be.IP Swift

Bintec Elmeg verbindet TK-Anlage und Router



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neue be.IP Swift vereint TK-Anlage und Wi-Fi-Router in einem Gerät. Damit eignet sie sich besonders für den Einsatz in KMUs.
Integrierte Sprach-/Datenlösung für Geschäftskunden: Die neue be.IP Swift von Bintec Elmeg.
Integrierte Sprach-/Datenlösung für Geschäftskunden: Die neue be.IP Swift von Bintec Elmeg.
Foto: Bintec Elmeg

Der Nürnberger Netzwerkhersteller Bintec Elmeg bringt mit der be.IP Swift ein kompaktes Kommunikationssystem für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt. Die All-in-One-Lösung vereint eine IP-TK-Anlage mit einem Wi-Fi-6-fähigen Business-Router, der sowohl DSL- als auch Glasfaser- und Gigabit-Verbindungen unterstützt. Im WLAN funkt das Gerät bis zu 5,9 GBit/s schnell. Beim Anschluss an ein VDSL2-Supervectoring-Netz sind es bis zu 250 GBit/s.

Die be.IP Swift kann auch als Media-Gateway mit SBC-Funktionen eingesetzt werden. Außerdem lassen sich mit der Lösung bis zu zehn aktive VPN-Tunnel zur Anbindung etwa von mobilen oder im Homeoffice tätigen Mitarbeitern aufbauen.

Flexible Telefonanlage

Die integrierte Telefonanlage kann von bis zu 30 Mitarbeitern genutzt werden. Sie werden von einer virtuellen Assistenz unterstützt, die ein effizientes Arbeiten auch bei dynamischem Gesprächsaufkommen ermöglichen soll. Dank der intelligenten Anrufsteuerung lassen sich eingehende Gespräche automatisch annehmen oder weiterleiten. Für unterschiedliche Teams können zudem individuelle Rufsignalisierungen eingerichtet werden. Des Weiteren bietet die be.IP Swift individuelle Wartemusiken und Sprachansagen.

Angeschlossen werden können zum Beispiel DECT-Systeme oder auch IP-gestützte Systemtelefone mit automatischer Inbetriebnahme und speziellen Funktionstasten. Außerdem lassen sich SIP- und ISDN-Telefone anschließen. Das Gerät selbst ist mit zwei analogen und vier ISDN-Anschlüssen ausgestattet. Es kann auf dem Schreibtisch aufgestellt oder an einer Wand montiert werden. Optional gibt es auch ein 19-Zoll-Rack-Montage-Kit.

Ferner ist die be.IP Swift mit vier Ethernet-Schnittstellen sowie einem WANoE-Port für ein zusätzliches externes Modem ausgestattet. Letzterer soll die Ausfallsicherheit erhöhen. Auch ein LTE-Backup ist laut Hersteller möglich. Die WAN-Zugänge lassen sich auch parallel und mit Load Balancing nutzen.

Die be.IP Swift ist derzeit nach Angaben der Handelsvergleichsplattform ITscope bei Michael Telecom und ALSO im Zulauf. Bei Ingram Micro ist sie auftragsbezogen erhältlich.

Zur Startseite