Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Lancom aktualisiert VPN-Client

Biometrische Authentisierung vor VPN-Einwahl

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Mit Version 4.10 erlaubt der VPN Client von Lancom auch Windows Pre-Logon. Damit baut er vor Anmeldung am Windows-System einen VPN-Tunnel auf.

Lancom hat Version 4.10 seines IPSec-basierten Advanced VPN Client (AVC) vorgestellt. Der universelle Software-VPN-Client für Windows wurde dafür um diverse Funktionen erweitert. Dazu gehören die Möglichkeit zur biometrischen Authentisierung sowie die Unterstützung von Windows Pre-Logon. Die Benutzeroberfläche hat Lancom an das Windows-10-Design angepasst. Außerdem ist die Software nun komplett auf 64-Bit-Ausführung ausgelegt.

Der Lancom AVC unterstützt mit Version 4.10 die biometrische Authentisierung beispielsweise mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Erst nach erfolgreicher Prüfung wird der Verbindungsaufbau gestartet. Neben der Hardware zur biometrischen Authentisierung ist dafür Windows 8.1 oder höher als Betriebssystem erforderlich. Alternativ können sich Benutzer nach wie vor mit ihrem Passwort authentisieren.

Ab Version 4.10 unterstützt der VPN-Client von Lancom nun auch die biometrische Authentisierung und den Aufbau des VPN-Tunnels vor der Anmeldung am Windows-System.
Ab Version 4.10 unterstützt der VPN-Client von Lancom nun auch die biometrische Authentisierung und den Aufbau des VPN-Tunnels vor der Anmeldung am Windows-System.
Foto: Lancom Systems

Ebenfalls neu ist die sichere Anmeldung an einem WLAN-Hotspot in der Pre-Logon-Phase. Die VPN-Client-Funktion Windows Pre-Logon kann bereits vor der Anmeldung am Windows-System einen VPN-Tunnel in die Firmenzentrale aufbauen. Damit erfolgt die Benutzeranmeldung am lokalen Windows-System durch diesen VPN-Tunnel. Andere VPN-Clients, zum Beispiel Cisco Any Connect, bieten diese Möglichkeit schon länger. Der VPN-Client von NCP beherrscht diese Funktion seit Ende Mai. Dass Lancom jetzt nachzieht, war zu erwarten: Das Angebot der Aachener basiert auf Technologie des Nürnberger IT-Security-Spezialisten.

Der Lancom Advanced VPN Client Version 4.10 kostet 99 Euro netto. Für Nutzer des Advanced VPN Client Version in Version 3.0 oder neuer bietet Lancom ein Upgrade zum Preis von 59 Euro netto an. Für alle Interessenten steht auf der Lancom-Website eine 30-Tage-Testversion zum Download bereit.

Lesetipp: Lancom integriert WPA3 in Router und Access Points