Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Umfrage von YouGov im Auftrag von eco

Blockchain könnte die Wirtschaft verändern



Stephan Zimprich ist Leiter der Kompetenzgruppe (KG) Blockchain im eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. und Anwalt im IP & Medien-Team im Hamburger Büro der internationalen Anwaltskanzlei Fieldfisher LLP. Kontakt: Tel.: 0221 700048-260, Internet: http://www.eco.de

 
Insgesamt 34 Prozent der Mittelständler ist Blockchain ein Begriff. Ein Drittel der Verantwortlichen erwartet grundsätzliche Veränderungen binnen zehn Jahren.
Die Blockchain-Technologie ermöglicht transparente Transaktionen.
Die Blockchain-Technologie ermöglicht transparente Transaktionen.
Foto: posteriori - shutterstock.com

Die Blockchain wird die deutsche Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren grundlegend verändern - das glauben laut einer aktuellen YouGov-Umfrage 32 Prozent der Verantwortlichen im deutschen Mittelstand. Erst 34 Prozent der Mittelständler, und damit nur rund jedem dritten Befragten, ist Blockchain überhaupt ein Begriff. Aber von allen Umfrage-Teilnehmern, die die Blockchain kennen und sich damit beschäftigt haben oder bereits nutzen, erwarten sogar 65 Prozent grundlegende wirtschaftliche Veränderungen. Im Auftrag des eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. hatte das Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov mittelständische Unternehmen mit 50 bis 500 Mitarbeitern zu den Perspektiven der Blockchain-Technologie befragt.

Wie profitiert der deutsche Mittelstand von der Blockchain?

In Deutschland entdecken immer mehr mittelständische Unternehmen diese Technologien für sich und wollen sie als Plattform für digitale Innovationen nutzen. Fälschungssicherheit (30 Prozent) und eine dezentrale Speicherung der Daten (27 Prozent) sind dabei für die befragten Mitarbeiter aus dem mittleren und höheren Management die beiden bekanntesten Charakteristika einer Blockchain.

Informationsdefizit im Mittelstand

Noch fühlt sich der Mittelstand allerdings eher unzureichend hinsichtlich der Möglichkeiten der neuen Technologie informiert. Fast jeder Zweite (47 Prozent) gibt an, keinen ausreichenden Zugang zu Informationsquellen zu haben, um sich über konkrete Einsatzmöglichkeiten einer Blockchain im eigenen Unternehmen zu informieren. Diese Personen wünschen sich vor allem Informationen aus Fachpublikationen (32%), Informations- und Beratungsangebote von Bundesregierung, Ministerien und Behörden (26%) und durch externe Beratungen (23%).

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 266 Entscheider (oberes und mittleres Management) aus mittelständischen Unternehmen (50-499 Mitarbeiter) zwischen dem 25.01.2017 und 04.02.2017 teilnahmen.

Lesetipp: Die wichtigsten Begriffe rund um Blockchain