Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Golden Ring 2019

Brother erläuft 25.000 Euro für den guten Zweck

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Beim Benefiz-Lauf "Golden Ring 2019" des Büromaschinenherstellers Brother haben die Teilnehmer 25.000 Euro zugunsten der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder in Frankfurt erlaufen. Damit wurde das Vorjahresergebnis nochmals um 5.000 Euro gesteigert.

Vier Euro pro gelaufener 400-Meter-Runde hatte die Brother-Geschäftsführung versprochen und die Läufer des Benefiz-Laufs "Golden Ring 2019" legten sich ordentlich ins Zeug: Am Ende schafften die Teilnehmer beeindruckende 5.672 Runden auf der Tartan-Bahn des Bad Vilbeler Fußballvereins.

Insgesamt 218 Läufer konnten beim Benefizlauf „Golden Ring 2019“ der Firma Brother eine Spendensumme von 25.000 Euro für die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder erlaufen.
Insgesamt 218 Läufer konnten beim Benefizlauf „Golden Ring 2019“ der Firma Brother eine Spendensumme von 25.000 Euro für die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder erlaufen.
Foto: Brother

Die insgesamt 218 Läufer kamen von Brother Deutschland, Brother Österreich, Brother Nähmaschinen, dem Brother-Tochterunternehmen Domino sowie Friends & Familiy, FV-Bad Vilbel, Reception+ und Deloitte. Einige Spontanläufer ergänzten das Teilnehmerfeld.

Em Ende stand eine Gesamtsumme von 20.328 Euro auf dem Zettel der Initiatoren. Brother-Geschäftsführer Matthias Kohlstrung legte nochmals großzügige 4.672 Euro oben drauf und rundete so die Spende auf beachtliche 25.000 Euro auf. Damit soll der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder im Kampf gegen die lebensbedrohende Krankheit geholfen werden.

Mit der Summe hat Brother auch einen neuen Rekord eingefahren: 2017 schafften 108 Läufer mit 2.701 Runden aufgerundete 17.500 Euro. 2018 waren es bereits 163 Läufer mit 3.485 Runden und einer Spendensumme von 20.000 Euro. Insgesamt konnte Brother mit dem Golden-Ring-Lauf in den letzten sechs Jahren nun schon rund 100.000 Euro für die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder spenden.

Lesen Sie auch: Drucken geht durch den Magen