Zwölf Meister, vier Anwärter, fünf Verfolger, vier Nachzügler

Canalys vergleicht die Channel-Performance von Herstellern

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Canalys hat die Channel-Freundlichkeit von 25 in EMEA tätigen IT-Herstellern gemessen.
 
  • wie die Channel-Freundlichkeit erfasst wird
  • welche Faktoren dabei entscheidend sind
  • wer die Nase vorne hat

Das ganze Jahr 2019 über hat Canalys die Channel-Freundlichkeit der im EMEA-Raum (Europa, Nahost, Afrika) bedeutendsten IT-Hersteller gemessen. Dabei kamen 25 IT-Vendoren in die Wertung.

Bei der Messung der Channel-Performance der IT-Hersteller in EMEA hat Canalys das Feedback der Reseller eingeholt, aber auch eigene Erhebungen - die Channel-Freundlichkeit der IT-Vendoren betreffend - berücksichtigt. Dabei haben die Marktforscher

  • die Channel-Strategie

  • die getätigten Investments

  • und die geplanten Initiativen für den Channel

genauer unter die Lupe genommen.

Die vier "Nachzügler" im unteren linken Quadraten haben laut Canalys in ihren Bemühungen gegenüber ihrem Channel 2019 nachgelassen.
Die vier "Nachzügler" im unteren linken Quadraten haben laut Canalys in ihren Bemühungen gegenüber ihrem Channel 2019 nachgelassen.
Foto: Canalys

Insgesamt zwölf Anbieter haben es demnach in den oberen rechten Quadranten der "Canalys EMEA Channel Leadership Matrix 2019" geschafft und den Status eines "Champion" (Meisters) erreicht: APC, Cisco, Fortinet, Fujitsu, HP, Kaspersky, Lenovo, NetApp, Nutanix, Palo Alto, Trend Micro und Veeam.

Und das zeichnet diese Channel-Meister gegenüber den ihren Wettbewerbern laut Canalys aus:

  • effiziente Channel-Prozesse

  • rasche Umsetzung der Investments in bessere Channel-Performance

  • erhöhter Channel-Anteil am Gesamtumsatz

  • Channel-orientierter Vertrieb

Dicht den Channel-Champions auf den Fersen sind vier Anwärter auf den Meistertitel: AWS, Dell EMC, Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Juniper. Canalys bezeichnet diese Hersteller im unteren rechten Quadranten als "Contenders", weil der Channel mit derer Leistungen einiger Maßen zufrieden ist, aber die Akzeptanz nicht ganz Werte der "Champions" erreicht.

Die im oberen linken Quadranten platzierten Verfolger Apple, Huawei, IBM, Microsoft und VMware haben laut Canalys 2019 in ihren jeweiligen Channels zwar Fortschritte erzielt, aber die indirekte Performance dieser "Growers" reicht immer noch nicht ganz an die der "Champions" heran.

Und dann gibt es noch die vier Nachzügler Citrix, McAfee, Oracle und Symantec mit den schlechtesten Werten in ihren jeweiligen Channels. Diese "Straggler" im unteren linken Quadraten haben laut Canalys in ihren Bemühungen gegenüber ihrem Channel 2019 nachgelassen.

Welche Hersteller beim deutschen Channel am besten abschneiden, das hat CONTEXT für ChannelPartner herausgefunden. Die Ergebnisse dieser Erhebung der britischen Marktforscher werden wir am 30. Januar 2020 veröffentlichen und auch an diesem Tag die Sieger in München küren - im Rahmen der "Channel Excellence Awards 2020"-Gala.

»

Channel meets Cloud

Systemhäuser müssen Cloud-fähig werden, um ihren Kunden die passenden Lösungen anzubieten. Auf dem c.m.c. Kongress am 20. Februar 2020 in München zeigen Service Provider, wie das Cloud- und Managed-Service-Geschäft gelingt.
channel meets cloud cmc
Zur Startseite