Ebitda klettert auf 9,1 Prozent

Cancom wird deutlich profitabler

14.11.2019
Cancom profitiert weiter von der Digitalisierung bei seinen Kunden. Im dritten Quartal kletterte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 18 Prozent auf 34,8 Millionen Euro.
"Nach einem sehr starken Volumenwachstum im ersten Halbjahr, brachte das dritte Quartal nun auch eine entsprechende Profitabilitätssteigerung", kommentiert Cancom-Vorstandschef Thomas Volk die Zahlen des IT-Dienstleisters für das dritte Quartal 2019.
"Nach einem sehr starken Volumenwachstum im ersten Halbjahr, brachte das dritte Quartal nun auch eine entsprechende Profitabilitätssteigerung", kommentiert Cancom-Vorstandschef Thomas Volk die Zahlen des IT-Dienstleisters für das dritte Quartal 2019.
Foto: Cancom

Cancom hat die Zahlen für das Quartal vorgelegt. Demnach kletterte das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um 18 Prozent auf 34,8 Millionen Euro. Damit lag das operative Ergebnis höher als von Analysten erwartet.

Beim Umsatz wuchs das Unternehmen mit einem Plus von 8 Prozent auf 383,7 Millionen Euro aber weniger stark. Die operative Gewinnmarge (Ebitda) sei mit 9,1 Prozent dagegen auf einen neuen Höchstwert geklettert.

"Nach einem sehr starken Volumenwachstum im ersten Halbjahr, brachte das dritte Quartal nun auch eine entsprechende Profitabilitätssteigerung", sagte Cancom-Vorstandschef Thomas Volk. Der Manager verwies zudem auf das hohe Wachstum wiederkehrender Umsätze mit Abo-Modellen in der Cloud-Sparte. Der Konzern sieht sich voll auf Kurs zu seinen im August angehobenen Jahreszielen. Unter dem Strich verdoppelte sich der auf die Anteilseigner entfallende Gewinn fast von 10,9 auf 19,1 Millionen Euro. (dpa/men/jha/pma)