Vice President of Worldwide Channels & Alliances

Centrify macht Chris Peterson zum Channel-Chef



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der kalifornische Security-Hersteller will sein Partner-Ökosystem weltweit ausbauen und hat sich dafür Ende 2019 einen Vertriebsspezialisten geholt.

Die Centrify Corporation ist ein US-Hersteller für Privileged Access Management und hat nun Chris Peterson zum Vice President of Worldwide Channels & Alliances ernannt. Peterson soll bei Centrify das Wachstum des Partnervertriebs stärker vorantreiben. Insbesondere soll er sich um die Strategie sowie die Nachfrage und Gewinnung neuer Kunden kümmern.

Chris Peterson, VP Worldwide Channels & Alliances bei Centrify, hat in seiner Laufbahn bereits zahlreiche Channel-Programme erfolgreich umgesetzt.
Chris Peterson, VP Worldwide Channels & Alliances bei Centrify, hat in seiner Laufbahn bereits zahlreiche Channel-Programme erfolgreich umgesetzt.
Foto: Centrify

Der Channel-Experte sammelt bereits seit 1982 Erfahrungen in Vertrieb und Marketing. Peterson war für einige führende Technologieunternehmen tätig, zuletzt als VP Global Channels bei Tenable. Er realisierte unter anderem Channel- und MSSP-Programm für eine Reihe von Blue-Chip-Kunden. Davor übernahm er etwa als VP of Worldwide Sales bei Niara sowie ArcSight, später HPE, Verantwortung. Weiterhin hatte er leitende Channel- und Vertriebspositionen bei Sourcefire, ArcSight oder McAfee inne.

Mehr zum Thema: Centrify erweitert DACH-Team

„Unsere Partner sind für uns entscheidend, wenn es darum geht, Unternehmen Least-Privilege-Lösungen verständlich und für deren individuelle Zwecke zu vermitteln und so ihre Infrastruktur innerhalb der Cloud-Transformation bestmöglich zu sichern und zu verwalten“, sagt Peterson. „Ich freue mich deshalb sehr, dem Centrify-Team anzugehören und unser Partner-Ökosystem zu optimieren, um den Wert eines identitätszentrierten Ansatzes für Privileged Access Management noch effektiver zu vermitteln.“

Die Bedeutung eines PAM steigern

Peterson fügt hinzu: „Dies beginnt damit, dass wir unseren Kunden eine Reihe an Lösungen und Bereitstellungsoptionen sowie eine erstklassige Auswahl an Channel-Partnern, Technologiepartnern und globalen Systemintegratoren bieten, um Unternehmen sowie die wichtigsten vertikalen Märkte zu erreichen und positiv zu beeinflussen.“

„Mit seiner langjährigen Führungserfahrung im Channel bringt Chris Peterson alles mit, um Centrify auf seinem Weg zu einem Channel-First-Marktführer zu unterstützen“, erklärt Howard Greenfield, Chief Revenue Officer bei Centrify. „Vor dem Hintergrund einer wachsenden Nachfrage nach Privilege Access Management, wird die Kombination aus unserer innovativen Technologie und unseren exzellenten Partnern einen enormen Mehrwert für unsere Kunden schaffen.“