Tischtelefon mit Videofunktion

Cisco stellt Hardware-basiertes Videotelefon vor



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist im Süden von München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Das Video Phone 8875 von Cisco verfügt über einen 7 Zoll großen Bildschirm, mit dem sich Videotelefonate per Webex durchführen lassen.
Unterstützt herkömmliche Telefonate und Videotelefonie per Webex: Das Cisco Video Phone 8875.
Unterstützt herkömmliche Telefonate und Videotelefonie per Webex: Das Cisco Video Phone 8875.
Foto: Cisco Systems

Die meisten Menschen telefonieren immer noch auf herkömmlich Weise oder nutzen eine Webcam für Videokonferenzen. Cisco Systems will das nun ändern. Der Hersteller hat mit dem Video Phone 8875 ein IP-Telefon vorgestellt, das sich auch für Videotelefonate eignet. Dazu ist es mit einem 7 Zoll großen Touchscreen ausgestattet, der auch zur Bedienung dient.

Videotelefonate per Webex

Das neue Video-Tischtelefon nutzt die Webex-Videokonferenz-Technologie von Cisco. Wie man es von dem Hersteller erwarten kann, bietet er zudem ein einheitliches Management-Tool an, das die Verwaltung erleichtern soll. Es unterstützt wichtige Funktionen wie Onboarding, Analysen, Neustart und die Erstellung von Berichten über etwa aufgetretene Probleme.

In Unternehmen mit gemeinsam genutzten Arbeitsplätzen können sich unterschiedliche Mitarbeiter per QR-Code am Video Phone 8875 anmelden. Anschließend können sie direkt auf ihr persönliches Webex-Suite-Profil und etwa ihren Kalender zugreifen. Darüber hinaus kann das Video Phone 8875 per Künstlicher Intelligenz (KI) störende Hintergrundgeräusche reduzieren und die Videoqualität verbessern.

Eine zusätzliche Abdeckung der integrierten Kamera soll für eine erhöhte Privatsphäre während Meetings sorgen. Zur Erleichterung der Kommunikation und für bessere Dienste unterstützt Cisco zudem Salesforce, Eloqua sowie ThousandEyes.

Updates für Webex Calling

Außerdem hat Cisco Aktualisierungen für Webex Calling vorgestellt. Sie sollen die Zuverlässigkeit und Qualität von Anrufen verbessern. Cisco verspricht, dass "Netzwerkausfälle und Probleme mit der Bandbreite jetzt nicht mehr dazu führen, dass Telefonate unterbrochen werden". Dafür hat der Hersteller einen automatischen Rückfall auf das lokale, öffentliche Telefonnetz integriert. Die Funktion lässt sich über den Webex Control Hub einrichten und verwalten.

Zur Startseite