Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Channel Summit 2017 in Dallas

Cisco zeichnet 14 deutsche Partner aus

Dr. Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Auf dem Partner Summit in Dallas Ende Oktober 2017 hat Cisco auch 14 deutsche Systemhäuser und Technologie-Partner mit Awards beglückt.

Mit Ciscos Channel-Awards werden Partner ausgezeichnet, die mit herausragenden Leistungen glänzen und damit als Vorbild für die gesamte Partnerlandschaft taugen. Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem innovative Vertriebsansätze sowie nachhaltige Geschäftsentwicklung. Als Jury fungiert dabei eine Gruppe von Experten aus Ciscos Global Partner Organization ergänzt um einige regionalen Führungskräfte.

Insgesamt konnten sich 14 deutsche Cisco-Partner in die Siegerliste eintragen lassen. Den höchsten Preis, nämlich die Auszeichnung zum "German Partner of the Year" erhielt von Cisco die Computacenter AG, die gleichzeitig auch zum "Enterprise Partner of the Year" in Deutschland, EMEAR und Global gekürt wurde und auch noch den "Public Sector Award" erhielt.

Ebenfalls drei Preise konnte die Deutsche Telekom einheimsen: den des "Commercial Partners", des "Service Providers" und des "Marketing Innovation Partners" of the Year of the Year. Zwei Awards konnte die avodaq AG aus Dallas nach München mitnehmen: den des "Cloud Builder Partners" und des "Lifecycle Management Partners" of the Year.

Lesetipp: Nachfolger von Carsten Heidbrink steht fest

Zwei "Architectural Excellence"-Awards gingen an Dimension Data: einer im Bereich Security und ein weiterer für die herausragende Service Provider Architektur der NTT-Tochter. Einen weiteren "Architectural Excellence"-Award bekam Advanced Unibyte von Cisco überreicht: den für besonders gut gebauten Data Center. Ciscos "Cloud and Managed Services Partner of the Year" wurde die Bertelsmann-Tochter Arvato Systems.

Zu seinem besten "Services Partner des Jahres" kürte Cisco die Bechtle AG. Der "Architectural Excellence"-Award im Bereich "Enterprise Networks" ging an BT Stemmer, und für besonders gelungene Collaboration-Architektur wurde Damovo mit einem Excellence-Award ausgezeichnet. Learning-Partner des Jahres wurde ExperTeach und Cisco Capital Partner des Jahres darf sich ab sofort Pan Dacom nennen.

Cisco-Distributor des Jahres 2017 wurde erwartungsgemäß Tech Data, NetApp bekam den Award des "ISV Partners of the Year" überreicht, Cancom wurde "Meraki Partner of the Year" und der Preis für den "Digitalisierungspartner des Jahres", ging an xevIT.

Angesichts von 14 Siegern in 21 Kategorien ist sich Jutta Gräfensteiner, Director Channel and Partner-Management bei Cisco Deutschland, sicher, dass die deutsche Partnerlandschaft wettbewerbsstark und innovativ ist: "Das macht für uns jeden Sieg umso wertvoller". Zum Ende der Preisverleihung bedankte sich Gräfensteiner noch bei allen Gewinnern für ihren Einsatz, ihre Innovationskraft und ihre vertrauensvolle Partnerschaft mit Cisco.