Fünf Tage nach Google

Cloud-Störung bei Microsoft

29.09.2020
Der Software-Riese Microsoft hat in der Nacht zum Dienstag, den 29. September 2020, mit einer Störung bei seinen Cloud-Diensten zu kämpfen gehabt.
Innerhalb der vergangenen fünf Tage gab es Störungen in den Cloud-Infrastrukturen von Microsoft und Google.
Innerhalb der vergangenen fünf Tage gab es Störungen in den Cloud-Infrastrukturen von Microsoft und Google.
Foto: garagestock - shutterstock.com

Unter anderem waren die Online-Versionen seiner Office-Programme im Dienst nicht erreichbar, wie Microsoft auf einer Statusseite mitteilte. Von dem Problemen betroffen waren auch einige Kunden der Cloud-Plattform Azure.

Erst in der Nacht zum Freitag, den 25. September 2020, waren auch die Cloud-Dienste von Google zeitweise gestört gewesen. Nutzer beklagten sich im Netz unter anderem über Probleme beim Speicherdienst Google Cloud, der Fotoplattform Google Photos und dem Videochat-Angebot Google Meet. Ursache sei der Ausfall einer Gruppe von Servern gewesen, teilte der Konzern mit. (dpa/rw)