Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Smarte Lösungen auf der IFA 2018

ComLine zeigt Produkte für das digitale Haus



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Flensburger Spezialdistributor widmet sich erneut dem Thema Smart Living und stellt ein Vermarktungs-Tool für den Fachhandel vor.
 
  • IFA 2018, Halle 6.2, Stand 112

Mit dem Smart-Living-Finder will die ComLine GmbH ihren Partnern zeigen, wie einfach die Vermarktung von HomeKit-fähigen Produkten im Zusammenspiel gelingen kann. So kann per Sprache Musik und Licht gesteuert oder mit einem Tipp auf das Handy die Temperatur in sämtlichen Räumen geregelt werden.

Das Apple HomeKit im Zusammenspiel mit HomePod, iPad Pro, iPhone, Apple Watch und Apple TV sowie den Produkten von Eve Systems, Fibaro, Nanoleaf und Philips steht im Zentrum der IFA-Präsentation.
Das Apple HomeKit im Zusammenspiel mit HomePod, iPad Pro, iPhone, Apple Watch und Apple TV sowie den Produkten von Eve Systems, Fibaro, Nanoleaf und Philips steht im Zentrum der IFA-Präsentation.
Foto: ComLine

ComLine zeigt auf der IFA 2018 wie sich jeder interessierte Handelspartner mit diesem Vertriebskonzept sein individuelles, skalierbares Smart Home-Paket für den Point of Sale oder den Online-Auftritt zusammenstellen kann. Im Zusammenspiel mit der im Konzept integrierten Software Smart-Living-Finder und virtuellen Regal DigiShelf, kann der Kunde das Thema Smart Home intuitiv erleben.

Ein "cleveres Zuhause" - wer wünscht sich das nicht?

"Der stationäre Handel sucht schon lange nach Lösungen, dem Kunden das Thema Smart Home erlebbar zu präsentieren", kommentiert Gil Schleyer, Deputy Sales Director Europe & APAC vom Gerätehersteller Eve Systems das Konzept. "Mit dem Smart-Living-Finder schafft es ComLine, den Kunden in eine virtuelle Welt zu entführen und so die Automatisierung und Einfachheit von Smart Home digital darzustellen."

ComLine ist auf der IFA 2018 mit Stand 112 in Halle 6.2 vertreten und zeigt dem Handel sein Vertriebskonzept Smart-Living-Finder.
ComLine ist auf der IFA 2018 mit Stand 112 in Halle 6.2 vertreten und zeigt dem Handel sein Vertriebskonzept Smart-Living-Finder.
Foto: ComLine

"Endlich ist der HomePod auch in Deutschland angekommen", so Kim Jannsen, PM für Smart Living und Retail bei ComLine. "Er wird schon in diesem Jahresendgeschäft eine wichtige Rolle für den Handel spielen. Wer den Erfolg des Billionen-Dollar-Unternehmens begleitet, weiß, dass Apple das Thema Heimautomatisierung sehr ernst nimmt und mit HomeKit eine Plattform entwickelt hat, die 2019 immense Kaufimpulse auslösen wird."

Lesen Sie auch: Wer haftet, wenn mein Kühlschrank gehackt wird?

"Der HomePod ist mehr als eine Alternative zu den existierenden Lösungen und wird sich in Verbindung mit HomeKit zum wichtigsten Smart Home-Standard entwickeln", ist Jannsen überzeugt.