Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Zwischen Consumer und Industrie-Device

Concept International stellt robusten Tablet-PC vor



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Der Münchener Spezialdistributor und Assemblierer will mit seinem neuen Tablet-PC das Beste aus zwei Welten vereinen: Consumer Design und Industrietauglichkeit.

Mit dem neuen FuturePAD 10SRM stellt Concept International einen ultraschlanken 10,1-Zoll Tablet-PC vor, der die Eleganz von Consumer Tablets mit der Robustheit von Industrie-Tablets kombinieren soll. Gerade mal 13,5 Millimeter dünn und mit 760 Gramm Gewicht soll das Tablet dennoch Stürze bis zu einer Höhe von 1,2 Metern aushalten und unempfindlich gegen Flüssigkeiten sein.

Leicht und schlank, dabei robust und vielfältig wie ein Industrie-Tablet. So bewirbt Concept International seinen semi-rugged Tablet-PC FuturePad 10SRM.
Leicht und schlank, dabei robust und vielfältig wie ein Industrie-Tablet. So bewirbt Concept International seinen semi-rugged Tablet-PC FuturePad 10SRM.
Foto: Concept International

Als Betriebssystem dient wahlweise Windows 10 Pro oder Windows 10 IoT. Mit seinen Erweiterungsmöglichkeiten empfiehlt es der Hersteller für vielfältige Einsatzszenarien - beispielsweise in der Lagerlogistik, im Servicebereich von Anlagen, bei Notfall- und Pflegediensten oder im Lieferservice.

Das 10,1-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und verspricht gute Sichtbarkeit auch bei Sonnenlicht. Eine Intel Braswell CPU N3010 sorgt für den Arbeitsfluss sowie eine Betriebszeit von bis zu neun Stunden. Das FuturePad lässt eine Speicherbestückung bis maximal acht GB RAM und SSD-Speicher von 32 bis 256 GB zu. Noch mehr Speicherplatz kann über den microSD-Slot realisiert werden.

Mehrere Optionen durch Module

Zudem sind zwei Lautsprecher, ein Headset- sowie zwei USB 3.0-Anschlüsse verbaut. Für die unterschiedlichsten Einsatzanforderungen stehen RFID-, 3G- oder LTE-Modul optional zur Verfügung. Ebenso kann gegen Aufpreis ein Smartcard-Reader integriert werden, der das FuturePad etwa für den Einsatz im Rettungs- oder Gesundheitswesen qualifiziert.

Zu einem Preis von 990 Euro als unverbindliche Preisempfehlung für die Grundausstattung ist das FP10SRM bei Concept International erhältlich, wobei Resellern und Systemhäusern attraktive Konditionen versprochen werden. Bei großen Stückzahlen können Geräte auch fertig assembliert sowie mit kundenspezifischer Konfiguration und Software ausgeliefert werden. Verschiedene Garantiepakete mit bis zu fünf Jahren Service und Vorabaustausch runden das Angebot ab. Mehr Details beim Distributor unter diesem Link. (KEW)