Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Auf der Maker Faire Hannover 2017

Conrad lädt zu den "Adrenalintagen"

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Auf der diesjährigen Maker Faire in Hannover stellt Conrad das Thema Technik und Modellbau in den Mittelpunkt. Bei den Conrad "Adrenalintagen" sollen Messebesucher tüfteln, lernen, abheben und Spaß haben.
Modellautos in voller Aktion gibt es auf der Freifläche von Conrad bei der Maker Faire in Hannover zu sehen
Modellautos in voller Aktion gibt es auf der Freifläche von Conrad bei der Maker Faire in Hannover zu sehen
Foto: Conrad Electronic

Conrad ist bei der Maker Faire in Hannover vom 25. bis 27. August nicht nur mit einem eigenen Stand zu Gast, sondern lädt zudem zu seinen "Adrenalintagen" ein: Auf mehr als 1.000 Quadratmeter Event-Freifläche sollen im Stadtpark von Hannover dabei Modellbau-Träume wahr werden: Topmarken wie Yuneec, LRP, HPI, Multiplex, Power Peak, Roxxy, Horizon Hobby, Blade, E-Flite, Spektrum, Amewi, Revell und natürlich Reely präsentieren ihre Neuheiten.

Die Messeveranstalter erwarten rund 900 Maker an 200 Ständen und mehr als 30 Vorträge und Workshops für etwa 20.000 kleine und große Besucher. Erlebt werden kann das abwechslungsreiche Maker Faire-Programm zum einen im Hannover Congress Centrum, zum anderen auch in der Outdoor-Area im Stadtpark neben dem HCC.

Conrad hat die Zusammenarbeit mit der sogenannten Maker-Community bereits seit längerem zum strategischen Schwerpunkt erklärt - u.a durch das Engagement für die Maker Faire, aber auch durch die Kooperation mit der Hardware-Entwickler-Community im Bereich Internet of Things.

Vielfältiges Messeangebot

Im Rahmen der Adrenalintage auf der Maker Faire gibt es auch etwas zu gewinnen: Neben einem Conrad Gewinnspiel mit täglicher Verlosung wartet auf die Besucher der "Conrad Adrenalin Action Pass", bei dem Geschick, Geschwindigkeit und Ausdauer im Vordergrund stehen: An den insgesamt sechs Stationen des Conrad Action-Parcours ist je eine Aufgabe zu bewältigen, pro gelöster Aufgabe gibt es einen Stempel in den "Conrad Adrenalin Action Pass". Wer es auf sechs Stempel schafft, dem winkt ein Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro. Die Gutscheine können in der Conrad Filiale in Hannover und online eingelöst werden.

Auch auf dem dem 40 Quadratmeter großen Conrad Messestand gibt es viel zu sehen und zu erleben. Im Fokus stehen dieses Mal die Themen 3D-Druck und Robotik: "Eines der Highlights an unserem Messestand werden sicherlich die zahlreichen Eigenentwicklungen sein", so Marcel Kaminski, Projektleiter Messen & Events bei Conrad Electronic. Unter anderem sind auf dem Conrad Campus in Hannover die renkforce 3D-Drucker RF100, RF500, RF500XL und RF2000 zu erleben. Mit ihnen deckt Conrad die komplette Bandbreite im Bereich 3D-Druck ab, angefangen vom Einsteiger-Modell für den privaten Einsatz im eigenen Wohnzimmer bis hin zum hochpräzisen 3D-Drucker für den Industriebereich. Noch vor dem Erscheinungstermin wird in Hannover außerdem ein neuer Roboter vorgestellt - man darf also gespannt sein!

Außerdem kann man in der Tekkie Werkstatt am Conrad Messestand, an dem übrigens auch einige ausgewählte Produkt-Highlights verkauft werden, an beiden Tagen selbst aktiv werden: Bei den Conrad Lötkursen für Einsteiger beispielsweise können große und kleine Technikfans beim Löten von kleinen Bausätzen, Taschenlampen oder Wechselblinkern unter professioneller Anleitung zeigen, was in ihnen steckt. Möglich ist auch freies Löten, bei dem der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Eine Anmeldung zu den Lötkursen ist nicht erforderlich. (mh)

Lesetipp: Verkaufsgerüchte um Conrad Electronic