Bildbearbeitung

CorelDraw Graphics Suite 2020 erhält KI-Funktionen



Andreas Th. Fischer ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany, com! professional und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen IT-Security, Netzwerke und Virtualisierung.
Die neue CorelDraw Suite ist ab sofort erhältlich. Sie hat neue Funktionen zur Collaboration erhalten und läuft laut Hersteller deutlich performanter als frühere Versionen.

Nicht nur Security-Lösungen werden zunehmend um Techniken aus den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI) sowie Machine Learning erweitert. Auch die neue Version von CorelDraw Graphics von Corel enthält nun eine KI-Unterstützung. Dadurch soll vor allem der Designprozess beschleunigt werden. Im Vergleich zur vorherigen Version sind einzelne Funktionen laut Hersteller bis zu zehn Mal schneller geworden sein.

Die neue CorelDraw Graphics Suite 2020 kostet einmalig 719 Euro oder im Abonnement jährlich 349 Euro.
Die neue CorelDraw Graphics Suite 2020 kostet einmalig 719 Euro oder im Abonnement jährlich 349 Euro.
Foto: Corel

Die CorelDraw Graphics Suite 2020 besteht aus der zentralen Anwendung CorelDraw für Vektorillustrationen, Layout und Typografie sowie Corel Photo-Paint zur Bearbeitung von Bildern. Dazu kommt die neu entwickelte CorelDraw.App, die vor allem die Zusammenarbeit in Teams Überprüfungs- und Freigabeprozesse vereinfachen soll. Eine Zusammenarbeit sei jetzt sogar ohne eigene CorelDraw-Lizenz möglich, teilte das Unternehmen mit. Außerdem sei es nun möglich, Kommentare zu verfassen und mit anderen zu teilen.

Nach Angaben von Klaus Vossen, Senior Product Manager für CorelDraw, werden KI-Techniken "Suite-übergreifend eingesetzt, um den professionellen Arbeitsablauf im Grafikbereich zu verbessern und zu beschleunigen". Als Beispiel nannte er ein KI-gestütztes verlustfreies Vergrößern von Bildern, das für hochwertige und scharfe Resultate mit klaren Rändern und feinen Details sorgen soll. Dank Machine Learning sollen sich zudem Komprimierungs-Artefakte leichter entfernen, Farbdetails wiederherstellen und mühsame manuelle Bearbeitungen vermeiden lassen.

Die Suite startet laut Corel nun zudem schneller als vorherige Versionen. Auch beim Öffnen, Speichern, Drucken und Exportieren arbeitet sie nach Angaben des Herstellers flotter als früher. Die neue Suite ist ab sofort verfügbar. Eine unbefristete Lizenz kostet 719 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für ein Abonnement sind 349 Euro pro Jahr fällig.

Zur Startseite