Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bei Galeria Kaufhof in Hamburg

Cyberport eröffnet dritte Shop-in-Shop-Fläche



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Nach München und Nürnberg eröffnet Cyberport nun in Hamburg die dritte Shop-in-Shop-Fläche bei Galeria Kaufhof. Wie in München ersetzt die Fläche in dem Kaufhaus einen zuvor geschlossenen eigenständigen Cyberport-Store.
Die neue Cyberport-Fläche im Hamburg bei Galeria Kaufhof an der Mönckebergstraße
Die neue Cyberport-Fläche im Hamburg bei Galeria Kaufhof an der Mönckebergstraße
Foto: Cyberport

Wegen der Umwidmung von Shop-Flächen in einen neuen Gastronomiebereich musste Cyberport Anfang 2017 seinen Store in der Hamburger Europa Passage schließen. Jetzt kommt der Multichannel-Händler wieder zurück nach Hamburg: Ab dem 15. November eröffnet Cyberport eine Shop-in-Shop-Fläche bei Galeria Kaufhof an der Mönckebergstraße. Der Store liegt mitten im Zentrum der Hansestadt und ist damit für alle Kunden gut erreichbar.

Die Eröffnung im Hamburg ist der dritte Shop-in-Shop im Rahmen der im Frühjahr 2018 beschlossenen Kooperation mit Galeria Kaufhof - nach den Eröffnungen in Nürnberg und München. Auch in München hat der Shop-in-Shop einen regulären Cyberport-Store ersetzt. Dort Schloss der Elektronikhändler im August seinen "Multichannel-Flagshipstore". Trotz dem Abschied von großen eigenen Stores ist es Cyberport damit gelungen, die Zahl der stationären Präsenzen in Deutschland und Österreich innerhalb des letzten Jahres von 14 auf 16 auszubauen.

"Shop-in-Shop-Konzept verläuft sehr erfolgreich"

Mit dem Shop-in-Shop-Konzept verfolgt Cyberport die Strategie, die Präsenz in Zentrumslagen auszubauen, also genau dort, wo viele der Kunden arbeiten oder wohnen. Denn so können diese, neben der Beratung von geschulten Mitarbeitern, besonders von den Omnichannel-Services profitieren. Diese sind unter anderem Click & Collect, Click & Reserve, Same-Day-Delivery sowie ein Reparatur Service für führende Marken.

"Als einer der größten Omnichannel-Händler für IT- und Hardware verzahnt Cyberport schon seit über 10 Jahren Online und Stationär", erklärt Helmar Hipp, Geschäftsführer von Cyberport. "Neben einem genau passenden Sortiment für unsere Kunden sind für uns richtig gute Beratung und guter Service wichtig und machen uns einzigartig. Die Kooperation mit Galeria Kaufhof mit nun drei Cyberport Stores verläuft sehr erfolgreich und partnerschaftlich."

Siehe auch: Weitere Shop-in-Shop-Flächen - Expert und Telekom bauen Kooperation aus

"Wir freuen uns sehr, einen weiteren Cyberport Shop-in-Shop in unserer Hamburger Filiale an der Mönckebergstraße willkommen zu heißen und sind davon überzeugt, dass die Kooperation zwischen Cyberport und Galeria Kaufhof einen deutlichen Mehrwert für unsere nationalen und internationalen Kunden in Hamburg schafft", ergänzt Edo Beukema, Geschäftsführer Einkauf der Galeria Kaufhof GmbH.