Weltweit zwei Stufen

D-Link zertifiziert Channel-Partner

16.11.2009
Netzwerker D-Link macht sich daran, seine Partner neu zu zertifizieren.
D-Link zertifiziert Partner, zum Beispiel mit erkennbarer WLAN-Kompetenz.
D-Link zertifiziert Partner, zum Beispiel mit erkennbarer WLAN-Kompetenz.

Der taiwanische Netzwerker D-Link hat sein weltweites Zertifizierungsprogramm für den Channel vorgestellt. Damit wandelt er auf den Spuren vieler IT-Firmen, die ihre Partner mittels Zertifizierung zu für Kunden erkennbare Spezialisten für bestimmte Techniken machen wollen. Zugleich sollen Partner auf diese Weise längerfristig an den Anbieter gebunden werden.

D-Link sieht vor, dass Partner mit den Schwerpunkten Netzwerk-Speicher, Sicherheit, Switches und WLAN sich entweder zu Spezialisten (Certified specialist (DCS)) zertifizieren oder zu Professionals (Certified professional (DCP)).

Mehr zu Netzwerken und D-Link lesen Sie hier:

Die DCS-Zertifikation, die mit einem Online-Examen abgeschlossen wird, ist für Techniker und Vertriebsmitarbeiter vorgesehen, die mit soliden Kenntnissen in Sachen D-Link aufwarten wollen.

Die DCP-Zertifizierung, die eine schriftliche und eine praktische Prüfung umfasst, baut auf DCS auf. Sie richtet sich an Techniker und Entwickler. Wer diese absolviert hat, kann von sich sagen, er habe sich mit D-Link-Produkten in ihrer ganzen Tiefe auseinandergesetzt, so dass ihm Implementation, Support und Administration der Komponenten und Lösungen aus dem Hause D-Link leicht fallen.

Während die DCS-Stufe ab sofort absolviert werden kann, werde die DCP-Stufe demnächst nachgereicht, erklärte der Netzwerker.

Für Deutschland werde, so erklärte D-Link, das Programm noch lokalisiert. Erst wenn einzelne Fragen geklärt seine- wozu etwa Kosten der Zertifizierung zählen, des Weiteren der Umgang mit bestehenden Partner, wobei die Solution Partner die Hauptrolle spielen dürften -, werde das Programm gestartet. (wl)

Zur Startseite