Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DIGITAL LEADER AWARD 2019

Das sind Deutschlands beste Digital-Stories

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte der IDG-Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Für den DIGITAL LEADER AWARD haben sich in diesem Jahr 111 Bewerber dem Urteil der Jury gestellt, 15 von ihnen konnten sich als Finalisten Hoffnung auf einen Award machen. Wer abgeräumt hat, erfahren Sie hier.

Es ist jedes Jahr aufs Neue ein Vergnügen für alle Beteiligten rund um den DIGITAL LEADER AWARD: Nach über einem halben Jahr des Wettbewerbs, 111 Bewerbungen und einem etwa 6-wöchigen Jury-Prozess haben IDG, das Medienhaus hinter COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin und ChannelPartner, und Dimension Data auf der großen Winners Night in den Bolle Festsälen in Berlin die Sieger gekürt. In unserem Live-Blog können Sie den gesamten Event-Tag in Berlin mit unserer Tagesveranstaltung DIGITAL LEADER IN MOTION und der großen Winners Night des DIGITAL LEADER AWARD nochmal nacherleben.

Unser Dank gilt allen Bewerbern für ihre Einreichungen!
Unser Dank gilt allen Bewerbern für ihre Einreichungen!

Bevor wir Ihnen aber verraten, wer sich die begehrten Trophäen des Jahrgangs 2019 sichern konnte, wollen wir allen Bewerbern Danke sagen! Ohne die vielen Einsendungen könnte es diesen Wettbewerb und die wachsende Community unserer DIGITAL LEADER INITIATIVE nicht geben. Und nun dürfen wir Ihnen die Sieger und Platzierten des diesjährigen DIGITAL LEADER AWARD präsentieren:

Kategorie PROJECT

In der Kategorie PROJECT machte das GKW Mannheim mit der CAIRO AG das Rennen.
In der Kategorie PROJECT machte das GKW Mannheim mit der CAIRO AG das Rennen.
Foto: GKM AG, CAIRO AG

In der Kategorie PROJECT sichert sich das Großkraftwerk Mannheim mit der CAIRO AG den Award für ein rundum gelungenes Machine-Learning-Projekt zur automatisierten Anreicherung millionenfach vorhandener technischer Zeichnungen mit Metadaten.

Mehr zur Bewerbung …

Den zweiten und dritten Platz konnten sich bofrost mit "Agile Eigenentwicklung einer Google-Cloud basierten Android-Tablet-Lösung für 5.000 bofrost-Verkaufsfahrer in Europa" und Piller mit "PILLER DIGITAL (R)EVOLUTION" sichern.

Kategorie STRATEGY

Lorenz konnte sich in der Kategorie STRATEGY den DIGITAL LEADER AWARD 2019 sichern.
Lorenz konnte sich in der Kategorie STRATEGY den DIGITAL LEADER AWARD 2019 sichern.
Foto: Lorenz

Der schwäbische Hersteller von Wasserzählern Lorenz hat die Jury des DIGITAL LEADER AWARD mit seiner fantastischen Bewerbung "Eine smarte Fabrik für intelligente Messgeräte: Vom traditionellen Fertigungsbetrieb zum Vorreiter für Industrie 4.0 und die digitale Wasserversorgung" in der Kategorie STRATEGY vollends überzeugt. Lorenz hat dabei nicht nur seine Fertigung smart gemacht, sondern zugleich sein Geschäftsmodell disruptiert und sich zum Datenlieferanten der Wasserwirtschaft gewandelt.

Mehr zur Bewerbung …

Auf dem zweiten Platz landet in diesem Jahr mit der SPIE Deutschland & Zentraleuropa ein Preisträger des Jahrgangs 2017 mit der Bewerbung "#DIGITAL by SPIE". Der dritte Platz geht an die DKV Mobility mit "DKV goes digital: digitale Transformation erfolgreich gestalten".

Kategorie SOCIETY

Die Gemeinschaftsbewerbung von Bayer, der RWTH Aachen und von Atos gewinnt in der Kategorie SOCIETY.
Die Gemeinschaftsbewerbung von Bayer, der RWTH Aachen und von Atos gewinnt in der Kategorie SOCIETY.
Foto: Bayer, RWTH Aachen, Atos

Bayer und die RWTH Aachen konnten die Jury gemeinsam mit Atos von ihrer Bewerbung "Gemeinsame Kooperation zur Beschleunigung der medizinischen Forschung mit Quantum Computing" überzeugen. Die Partner haben sich im Rahmen ihrer Kooperation vorgenommen, mit Quantum Computing die Qualität medizinischer Diagnosen zu verbessern und damit im Sinne der Patienten präzisere und effizientere Behandlungen umsetzten zu können. Das war der Jury des DIGITAL LEADER AWARD einen Preis wert.

Mehr zur Bewerbung …

Der zweite Platz wird von der Berliner Verkehrsgesellschaft (kurz BVG) eingenommen, die mit ihrer Bewerbung "Digitale DNA im ÖPNV - Intelligente Fahrzeugdisposition der BVG-Busse im digitalen Zeitalter verbindet ökonomische und ökologische Ziele" einen signifikanten Impuls für die Zukunft der öffentlichen Mobilität in Berlin leistet. Mit dem Energieversorger Thüga und der Bewerbung "Die Digitalisierung der Energiewende - wie Stadtwerke Machine Learning nutzen" geht der dritte Platz an eine sehr gelungene Geschichte rund um Künstliche Intelligenz und Big Data in der Energiewende.

Kategorie CULTURE

Deutschlands älteste Krankenasse, die DAK-Gesundheit, konnte sich den Preis in der Kategorie CULTURE sichern.
Deutschlands älteste Krankenasse, die DAK-Gesundheit, konnte sich den Preis in der Kategorie CULTURE sichern.
Foto: DAK Gesundheit

In der Kategorie CULTURE kann sich Deutschlands älteste Krankenkasse, die DAK-Gesundheit, den Spitzenplatz sichern. Mit einem mutigen und konsequenten Schritt hin zu einer offenen, innovationsfreundlichen Kultur ist der Krankenversicherung ein großer Schritt in einem eher konservativen Umfeld gelungen.

Mehr zur Bewerbung …

Die ITA Acedmy konnte sich mit "Digital Capability Center Aachen - Digitale Transformation live erleben" den Silberrang in dieser Kategorie sichern, während der dritte Platz an Daimler und die Bewerbung "digitalONE - Ein Programm für ITS (Digital & IT Sales&Marketing Mercedes-Benz Cars)" ging.

Kategorie STARTUP

Talentwunder sichert sich den ersten Platz in der Kategorie STARTUP.
Talentwunder sichert sich den ersten Platz in der Kategorie STARTUP.
Foto: Talentwunder

In der aus dem Bewerberfeedback neu entstandenen Kategorie STARTUP konnte sich Talentwunder den Pokal sichern. Mit "Talentwunder - ein digitales Geschäftsmodell in einer (weitgehend) analogen Branche" schafft der Bewerber eine spannende und innovative Lösung für Recruiter, um mit den gegenwärtigen und kommenden Herausforderungen im War for Talents bestehen zu können.

Mehr zur Bewerbung …

Mit RYDES schuf Lufthansa Innovation Hub, einer der Sieger des DIGITAL LEADR AWARD Jahrgang 2017, eine spannende App, mit der ein übergreifendes und auf die Interessen der jungen Generation zugeschnittenes Loyalty Programm etabliert wurde. Trackle, das sich mit "Daten für Lebensentscheidungen - Verhütung goes digital" den Bronzerang sichern konnte, digitalisiert mit der Familienplanung ein sehr persönliches und unglaublich wichtiges Thema mit einer smarten Lösung.

Sonderpreis DIGITIZE EDUCATION

Der einzige Sonderpreis dieses Jahrgangs, DIGITIZE EDUCATION, geht an den EduPen von Stabilo.
Der einzige Sonderpreis dieses Jahrgangs, DIGITIZE EDUCATION, geht an den EduPen von Stabilo.
Foto: Stabilo

Für eine besondere Bewerbung, nämlich den EduPen von Stabilo, hat sich die Jury entschlossen, einen Sonderpreis zu vergeben, nämlich DIGITIZE EDUCATION. Warum? Das in der Bewerbung vorgestellte Produkt hilft Lehrkräften und Eltern dabei, das Schriftbild von Kindern zu analysieren und so die Handschrift zu verbessern. Handschrift ist ein ganz wesentlicher Träger von Kultur, den es gerade im digitalen Zeitalter zu schützen gilt. Der EduPen gibt den Lehrkräften damit die Chance, spielerisch am Schriftbild der Kinder zu arbeiten - das ist der Jury des DIGITAL LEADER AWARD allemal einen Sonderpreis wert.

Mehr zur Bewerbung …

DIGITAL NEWCOMER AWARD

Rosina Geiger trägt nun den Titel DIGITAL NEWCOMER des Jahres.
Rosina Geiger trägt nun den Titel DIGITAL NEWCOMER des Jahres.
Foto: SAP SE

Gemeinsam mit dem Netzwerk Global Digital Women und der Entrepreneur University wurden zudem digitale Talente mit dem DIGITAL NEWCOMER AWARD ausgezeichnet. Die Preisträger*in wird dabei via Online-Voting gewählt. Hier setzte sich Rosina Geiger, SAP SE, durch die erfolgreiche Umsetzung des Programms SAP Startup Accelerator, gegen rund 20 Mitbewerber durch. Geiger hat mit ihren Kollegen das Programm SAP Startup Accelerator aufgebaut, das nicht nur ausgewählten Startups im IoT-Bereich im SAP DATA SPACE in Berlin Platz zum Netzwerken und Arbeiten bietet, sondern u. a. auch ein spezielles Mentoring-Programm beinhaltet.

Die Sieger und Platzierten des DIGITAL LEADER AWARD 2019!
Die Sieger und Platzierten des DIGITAL LEADER AWARD 2019!
Foto: Tobias Tschepe

Lust, uns auch Ihre Digital-Story zu erzählen?

Sie wollen im kommenden Jahrgang mitmachen und uns auch Ihre Digital-Story erzählen? Melden Sie sich gerne bei uns! Wir informieren Sie, sobald die Online-Bewerbung im Herbst 2019 erneut öffnet!

Jetzt voranmelden!