SVA, Netgo, Medialine, MR Systeme und Systemhaus Erdmann

Das sind Deutschlands beste IT-Dienstleister 2022

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Das Marktforschungsinstitut iSCM hat in unserem Auftrag im zweiten Quartal 2022 IT-Entscheider aus Anwenderunternehmen gebeten, die Leistungen der sie betreuenden IT-Dienstleister zu bewerten. Lesen Sie, wie die Anbieter im Kundenurteil abgeschnitten haben.

Auf dem diesjährigen ChannelPartner-Kongress haben Computerwoche und ChannelPartner bereits zum 15. Mal gemeinsam die kundenfreundlichsten IT-Dienstleister Deutschlands ausgezeichnet. Bisher waren die Gewinner dieser Awards jeweils als "Bestes Systemhaus" bezeichnet worden. Weil aber viele der bewerteten IT-Dienstleister sich nicht mehr als reines Systemhaus betrachten, sondern sich breiter aufgestellt sehen, haben wir uns entschlossen, den Award in "Bester IT-Dienstleister" umzubenennen. Mit diesem generischen Begriff können nämlich auch die meisten Kunden etwas anfangen.

Diese Umfirmierung hat sich auch positiv auf Beteiligung an der Umfrage ausgewirkt. 720 IT-Dienstleister wurden von ihren Kunden beurteilt, 62 von ihnen haben dabei eine ausreichende Anzahl von Bewertungen erhalten, um ins Ranking zu gelangen. Insgesamt 2.335 Anwenderunternehmen haben sich an der Umfrage beteiligt.

Vom iSCM-Instut befragt wurden ausschließlich die in den Anwenderunternehmen für IT-Projekte Verantwortlichen (CIOs, IT-Leiter, IT-Administratoren, Geschäftsführer, Fachbereichsleiter etc.). Sie haben die gemeinsam mit ihren IT-Dienstleistern in den vergangenen zwei Jahren durchgeführten IT-Projekte beurteilt.

Gegenüber dem Vorjahr haben wir den Fragebogen umgestaltet und gestrafft: Umfrageteilnehmer bemängelten häufig die Länge des Fragebogens und wünschten sich eine Verdichtung der Fragen. Diesem Wunsch kamen wir nun ebenfalls nach. Angepasst haben wir außerdem die Bewertungsskala: Anstelle der bisherigen Schulnoten konnten jetzt Punkte vergeben werden (siehe Kasten: "Bewertung per NPS-Punkte-Skala")

Das Bewertungssystem für die Umfrage zum Besten IT-Dienstleister haben wir 2022 von der bisherigen Notenskala auf eine Punkteskala (Net Promoter Score, NPS) umgestellt. Das ermöglicht eine noch filigranere Ergebnisauswertung.

Kunden konnten ihre IT-Partner dabei auf einer Punkteskala von 0 (je Fragestellung: sehr schlecht bzw. äußerst unwahrscheinlich) bis 10 (= sehr gut bzw. höchst wahrscheinlich) bewerten. Als „Promotoren“ werden die IT-Dienstleister bezeichnet, die mit 9 oder 10 Punkten bewertet wurden, als „Detraktoren“ diejenigen, die 0 bis 6 Punkte erhielten. IT-Partner, die mit 7 oder 8 Punkten beurteilt wurden, gelten als „indifferent“.
Der Net Promoter Score (NPS) wird nach folgender Formel berechnet:
NPS = Promotoren (in % aller Befragten) - Detraktoren (in % aller Befragten).
Damit liegt der Wertebereich des NPS zwischen plus 100 und minus 100 Punkten.

Die Bewertungskriterien

Abgefragt wurden alle Projektphasen: angefangen bei der Erstellung des Angebots über die Beratungskompetenz im Vorfeld des Vorhabens bis hin zum eigentlichen Projektverlauf (Reaktionszeit, Kompetenz etc.). Explizit bewertet wurden auch die Termintreue, das Preisleistungsverhältnis und die Qualität der Betreuung (Wartung, Schulung etc.). Zusätzlich wurden in diesem Jahr Kriterien beurteilt wie das Projekt-Management (Kommunikation der Meilensteine, Reaktionszeit auf Nachfragen, technische Kompetenz), die Qualität der Zusammenarbeit, die Innovationskompetenz des IT-Dienstleisters und dessen Vernetzung zu den Technologielieferanten.

Die Projektkategorien

Die von den IT-­Entscheidern bewerteten Projekte wurden insgesamt sechs Kategorien zugeordnet:

  • IT-Sicherheit / IT­Security

  • Data Center (Server, Storage, Hyper-Converged Systems)

  • Netzwerklösungen (Netzwerküberwachung, Netzwerksicherheit, Netzwerk-Monitoring)

  • Client-Hardware, inklusive Zubehör wie Monitoren etc.

  • Cloud, inklusive der Einführung von XaaS-Strukturen

  • Modern Work ("neue" Arbeitsplätze, Mobility-Konzepte, UCC-Lösungen)

  • Software (Entwicklung von Individual-Software, Anwendungen, Infrastruktur-Software)

  • Dokumenten Management und Archivierung

  • Printing-Lösungen, inklusive Managed Print Services

  • Sonstiges

Damit haben wir die Zahl der Projektkategorien von sechs auf zehn erhöht, dies war aber durch die Pandemie-bedingte Beschleunigung der Digitalisierungsbemühungen vieler Anwenderunternehmen notwendig geworden. Dadurch haben zum Beispiel DMS-Projekte (Dokumenten Management Systeme und digitale Archivierung deutlich an Bedeutung gewonnen. "Modern Work"-Projekte sind von der reinen Hardware-Ausstattung der modernen Arbeitsplätze klar zu trennen, weil dazu auch umfangreichen Software-Ausstattung (UCC, EMM, etc.) gehört, das Ganze flankiert durch die deutlich breiter werdende Cloud-Akzeptanz vor allem im Mittelstand.

Die vier Umsatzklassen

Basis der Award-Verleihung bildet die Gesamtnote eines IT-Dienstleisters über alle Projektkategorien hinweg. Um eine faire Grundlage für die Award-Vergabe zu gewährleisten, werden die Ergebnisse der Umfrage in vier Umsatzklassen ausgewertet.

Als Klassifizierungsmerkmal gilt der Jahresumsatz, den die IT-Dienstleister 2021 in der Region DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) erwirtschaftet haben. Dabei haben wir die Umsatzgrenzen wie im Vorjahr bei 50 und 250 Millionen sowie bei einer Milliarde Euro gezogen. Daraus ergaben sich genauso wie 2021 vier Umsatzklassen:

  • Umsatzklasse 1: IT-Dienstleister mit Jahresumsatz über einer Milliarde Euro

  • Umsatzklasse 2: IT-Dienstleister mit Jahresumsatz zwischen 250 Millionen und einer Milliarde Euro

  • Umsatzklasse 3: IT-Dienstleister mit Jahresumsatz zwischen 50 und 250 Millionen Eur

  • Umsatzklasse 4: IT-Dienstleister mit Jahresumsatz unter 50 Millionen Euro

Erfahrungsgemäß steigen von Jahr zu Jahr einige IT-Dienstleiter - bedingt durch höhere Umsätze - eine Umsatzklasse hinauf, Abstiege gibt es hier nicht. Manch ein Name verschwindet zwar, aber meist nach der Übernahme durch einen umsatzstärkeren IT-Dienstleister.


Vielfach werden Siegel und Signets, die ihrem Anspruch nach unabhängige Qualitätssiegel sein sollten, zum Kauf angeboten, oder es wird für die Aufnahme ins Ranking ein finanzielles Entgelt erhoben. Hier möchten wir ausdrücklich betonen, dass alle von COMPUTERWOCHE und derer Schwesterpublikationen ChannelPartner, CIO und CSO vergebenen Siegel schon immer völlig unabhängig von den Geschäftsbeziehungen unseres Mutterkonzerns zu den bewerteten Unternehmen waren und bleiben werden.
Nur Kundenfeedback oder das Urteil einer unabhängigen Jury liefern die Basis für unsere Awards und Auszeichnungen. So basieren all unsere Awards ausnahmslos auf Erhebungen neutraler, unabhängiger Marktforschungsinstitute oder Jurys mit sehr akribischen Prüfroutinen zur Qualitätssicherung. Dazu zählen unter anderem harte Prüfungen gegen Missbrauchs- und Manipulationsversuche. Diese führten auch schon mehrfach zum Ausschluss von Firmen aus Rankings. Die Prüfkriterien legen wir aus gutem Grund nicht offen.
Warum sind uns diese Unabhängigkeit und die Vorsichtsmaßnahmen gegen Missbrauch so wichtig? Weil wir wissen, dass Siegel und Awards potenziellen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben können. Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst.
Gleichwohl ist uns sehr bewusst, dass es auch trotz dieser vielen Prüfroutinen nie eine 100-prozentige Gewährleistung geben kann. Aber unsere Marktforschungspartner und wir garantieren, dass wir stets alles tun, um Missbrauch zu verhindern.

Die Gewinner

Der Vergleich des diesjährigen Rankings mit dem vorjährigen ist zwar nicht eins-zu-eins möglich, weil wir die Bewertungskriterien und Projektkategorien etwas modifiziert haben, dennoch kann man sich hier durchaus auch an den Vorjahreswertungen orientieren.

So konnte etwa die SVA System Vertrieb Alexander GmbH ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und den ersten Rang in der Umsatzklasse 1 (über eine Milliarde Euro) belegen. Dem Systemhaus aus Wiesbaden gelang es auch 2021, hohe Kundenzufriedenheit in starkes, organisches Wachstum zu verwandeln. Im Vorjahr erhöhte SVA ihre Erlöse um 21 Prozent, ein Wert, den kein anderer deutscher IT-Dienstleister in dieser Umsatzklasse toppen konnte. Und trotz dieses Zuwachses bescheinigen Kunden der SVA nach wie vor durchgängig hervorragende Leistungen in allen Bereichen. Auch diese Leistung gilt es zu honorieren, ist doch starkes Wachstum oft mit sich verschlechternder Kundenbetreuung verbunden.

Auf dem zweiten Platz in der ersten Umsatzklasse konnte Software One ihre Stärken ausspielen. Dazu zählen aus Sicht der Kunden vor allem die Flexibilität in der Zusammenarbeit, der hohe Beitrag zur Verbesserung der Prozesse und Termintreue. Trotz vieler Lieferengpässe gelang es Cancom 2021 erneut, den dritten Platz in dieser Umsatzklasse zu verteidigen. Kunden schätzen an dem Münchner IT-Dienstleister vor allem dessen individuell abgestimmten Angebote, die Termintreue und das gute Preis-Leistungsverhältnis.

In der Umsatzklasse 2 (zwischen 250 Millionen und einer Milliarde Euro) wetteiferten in diesem Jahr sechs Kandidaten um die Top-Platzierungen. Platz 3 eroberte sich hier die Ratiodata SE. Der auf Banken und Finanzunternehmen spezialisierte IT-Dienstleister überzeugte seine Kunden vor allem mit guter Betreuung auch im Nachgang von Projekten und hoher Innovationskraft. Kunden schätzen an ihrem Partner außerdem die unkomplizierte, flexible Zusammenarbeit.

Die Silbermedaille in dieser Umsatzklasse ging an Controlware. Kunden schätzen an ihrem hessischen Cyber-Security-, Netzwerk- und Datacenter-Spezialisten vor allem das hohe Maß an strategischem Verständnis für ihre Belange. Sie honorieren die individuell auf ihre Anliegen zugeschnittenen Lösungen und die aufmerksame Betreuung auch im Nachgang von Projekten.

Mit deutlichem Abstand gewann Netgo das Rennen um die Kundengunst in der Umsatzklasse 2. Kaum in diese Umsatzklasse aufgestiegen, wurde das Unternehmen aus NRW dort gleich "Meister". Neben Innovationskraft, Flexibilität, sehr gutem Projektmanagement, sowie dem wertvollen Beitrag zu Prozessverbesserungen schätzen Kunden an Netgo-Gruppe auch ihre hervorragende Vernetzung zu den Technologie-Lieferanten.

Elf Firmen haben es ins Ranking der Umsatzklasse 3 (50 bis 250 Millionen Euro) geschafft. Hier fallen die Abstände zwischen den IT-Dienstleistern erfahrungsgemäß immer sehr knapp aus, so dass der Wettbewerb jedes Jahr spannend bleibt und es immer wieder Veränderungen auf dem Siegertreppchen gibt.

Den dritten Platz konnte sich dieses Mal hier MR Datentechnik sichern. Kunden schätzen an dem Nürnberger Systemhaus vor allem dessen hervorragendes Projekt-Management und schnelle Reaktionszeiten, hohe Kompetenz sowie sehr gute Betreuung um Nachgang von Projekten. MR Datentechnik schafft es, trotz fortschreitenden Wachstums ihre Kunden stets zufrieden zu stellen. Und auch 2022 hat die bayerische Staatsregierung das fränkische Unternehmen als "Top Arbeitgeber" ausgezeichnet. Grundlage für diese Auszeichnung ist eine Bewertung der eingereichten Geschäftsunterlagen durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft.

Die Silbermedaille in dieser Umsatzklasse ging an avodaq. Dem mehrfach von Cisco als Top-Partner ausgezeichnete Unternehmen gelang in diesem Jahr erstmals auch der Sprung aufs Siegerpodest bei den von Computerwoche und ChannelPartner beauftragten Kundenbefragungen. Herausragend schnitt avodaq vor allem bei Beratungs- und Lösungskompetenz, individueller Angebotserstellung und beim Preis-Leistungsverhältnis ab.

Am engsten ging es - wie jedes Jahr - in der Umsatzklasse 4 (unter 50 Millionen Euro) zu Hier schafften es insgesamt 40 IT-Dienstleister ins Ranking - so viele wie in keiner anderen Umsatzklassen. Dabei entschieden oft Zehntelpunkte über die Platzierungen. Die Bronzemedaille gewann hier Mahr EDV. Kunden fühlen sich von ihrem Berliner IT-Dienstleister sehr gut verstanden, hervorragend beraten und schätzen dessen Flexibilität ebenso wie seine Termintreue.

Platz zwei wurde in dieser Umsatzklasse nicht vergeben, denn zwei Unternehmen wurden von ihren Kunden jeweils exakt punktgleich bewertet und dürfen sich nun beide mit dem Meistertitel in dieser Umsatzklasse schmücken. Und das sind die MR Systeme GmbH und die Systemhaus Erdmann GmbH & Co. KG. Beide haben in allen zwölf Bewertungskriterien mit absoluten Top-Werten abgeschnitten. Ob Kundenverständnis, Lösungskompetenz, Reaktionszeit, Preis-Leistung oder Innovationskraft: Kunden schätzen die Zusammenarbeit mit ihnen rundum.

Beide Unternehmen sind Mitglieder der Synaxon-Systemhauskooperation iTeam, und so ließ sich die dort tätige Projektmanagerin Events & Kommunikation Maria Kornhoff nicht nehmen, beiden IT-Dienstleistern die Awards persönlich zu überreichen.

Die besten IT-Dienstleister in der Umsatzklasse bis 50 Mio. € Jahresumsatz

Punkte (NPS)

1

MR SYSTEME GmbH

100,00

1

Systemhaus Erdmann GmbH & Co. KG

100,00

3

Mahr EDV GmbH

98,87

4

BluVisio GmbH

97,60

5

Elanity Network Partner GmbH

93,44

6

Orbit Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH

93,25

7

ditpro GmbH & Co. KG

92,06

8

esko-systems GmbH & Co. KG

90,00

9

EDV-Beratung Neumann

88,38

10

AirITSystems GmbH

87,11

11

microCAT IT-Service GmbH

86,65

12

Kutzschbach

86,14

13

dualutions GmbH

85,71

14

PRODATEC GmbH

85,27

15

BITS - Brunner IT Services GmbH & Co. KG

84,97

16

Global Information Distribution GmbH | GID

84,77

17

InterConnect GmbH & Co. KG

84,62

18

interface systems GmbH

83,00

19

TechniData IT-Gruppe

82,19

20

netcos GmbH

82,14

21

Systrade GmbH

80,99

22

Krämer IT Solutions GmbH

79,89

23

DextraData GmbH

78,34

24

KLESYS GmbH

78,21

25

Rabb IT Solutions GmbH

78,08

26

mobilplus Systemhaus GmbH

77,45

27

Nösse Datentechnik GmbH & Co.KG

77,18

28

netlogix GmbH & Co. KG

77,14

29

pco GmbH & Co. KG

76,30

30

AXSOS AG

75,72

31

Niteflite networxx GmbH

73,40

32

epc GmbH

70,98

33

WBS IT-Service GmbH

68,29

34

PKN Datenkommunikations GmbH

66,83

35

IBH IT-Service GmbH

61,88

36

PDV-Systeme Sachsen GmbH

60,41

37

EnBITCon GmbH

59,08

38

BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH

58,33

39

GREEN IT Das Systemhaus GmbH

36,98

40

Netzint GmbH

31,59

Die besten IT-Dienstleister in der Umsatzklasse über 50 bis 250 Mio. € Jahresumsatz

Punkte (NPS)

1

Medialine EuroTrade AG

86,15

2

avodaq AG

85,53

3

MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH

84,32

4

IT-Haus GmbH

81,93

5

PROFI Engineering Systems AG

78,86

6

MCL IT GmbH

78,10

7

magellan netzwerke GmbH

73,21

8

Advanced UniByte GmbH

73,03

9

Es gibt

70,90

10

Spirit/21 GmbH

65,35

11

NetPlans GmbH

63,20

Die besten IT-Dienstleister in der Umsatzklasse über 250 Mio. bis 1 Mrd. € Jahresumsatz

Punkte (NPS)

1

netgo group GmbH

90,61

2

Controlware GmbH

68,27

3

Ratiodata SE

62,50

4

Axians Deutschland

55,09

5

ACP IT Solutions

49,85

6

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH

49,72

Die besten IT-Dienstleister in der Umsatzklasse über 1 Mrd. € Jahresumsatz

Punkte (NPS)

1

SVA System Vertrieb Alexander GmbH

82,31

2

SoftwareONE Deutschland GmbH

57,16

3

Cancom SE

41,19

4

Bechtle AG

10,98

5

T-Systems International GmbH

-25,56

Zur Startseite