Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Europäische MSPs im Visier

Datto zeigt Netzwerk-Produkte für hiesigen Markt



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
In London präsentierte der US-Hersteller aus Norwalk auf der Hausmesse für EMEA seine Managed Networking-Sortiment für IT-Dienstleister und weitere Produktupdates.

Die Datto, Inc. macht ab sofort ihr Networking-Portfolio auch für europäische Managed Service Provider zugänglich. Die komplett auf MSPs zugeschnittenen Lösungen wurden während der DattoCon in London vorgestellt und umfassen leistungsstarke WiFi Access Points, PoE Switches sowie eine Appliance für Netzwerksicherheit mit integriertem, unbegrenzten 4G LTE Failover.

Andrew Stuart, Managing Director EMEA in London, hat mit dem neuen Büro in Frankfurt bereits die Weichen für den deutschsprachigen Raum gestellt.
Andrew Stuart, Managing Director EMEA in London, hat mit dem neuen Büro in Frankfurt bereits die Weichen für den deutschsprachigen Raum gestellt.
Foto: Datto

Die Produktsuite bietet auf Basis der Multi-Tenancy-Architektur einen zentral gemanagten Überblick über alle Geräte im Datto Partnerportal, konsolidierte und synchronisierte Rechnungsstellung sowie einen direkten technischen Kundensupport, welcher rund um die Uhr (24x7x365) verfügbar ist.

Mehrere Updates haben die Siris- und Alto-Angebote für Business Continuity und Disaster Recovery erfahren. Dabei wurden die Benutzerfreundlichkeit und weitere Schlüsseltechnologien optimiert. So wird etwa Hyper-V für Backup und Restore unterstützt. Ebenso wurden Screenshot Verification und VHDX als vollständige System-Export-Option hinzugefügt.

Lesetipp: Was bedeutet eigentlich Cyber Security?

Neben weiteren Optimierungen zur Service, Bedienung und Geschwindigkeit wurden alle Geräte des Herstellers auf die aktuelle Version Ubuntu 16.04 LTS gebracht. So sollen langfristiger Support, hohe Sicherheit, sowie die Voraussetzungen für Performance-Upgrades, erweiterte Hardware-Unterstützung und neue Features garantiert werden.

Datto SaaS Protection 2.0

Basierend auf einer neu entwickelten Cloud-Architektur, die Backup-, Export- und Restore-Zeiten deutlich verkürzt, ist Datto SaaS Protection für Office 365 2.0 nun weltweit verfügbar. Zur Verfügung stehen Services für Exchange Online, OneDrive und SharePoint.

Alle Produkte der Reihe SaaS Protection 2.0 bieten dreimal täglich automatisierte Backups. Weiterhin erlauben sie es, den Datenzustand eines beliebigen Zeitpunktes wiederherzustellen und bieten eine erweiterte Suchfunktion sowie die mögliche Unterstützung durch mehrere Administratoren.

Lesetipp: Managed Services nehmen Fahrt auf

Der Hersteller hat zudem die Verfügbarkeit von G Suite mit Google Team Drives auf SaaS Protection 2.0 für das vierte Quartal angekündigt. Mit dem zusätzlichen Schutz von Team Drives werde die derzeit robusteste Lösung für Backup, Restore und Export geboten, die aktuell im Markt verfügbar ist, verspricht der SaaS-Spezialist aus Connecticut.

"Datto konzentriert sich darauf, unseren MSP-Partner in ganz Europa neue Services für ihre Kunden zu ermöglichen", sagt Andrew Stuart, Managing Director EMEA bei Datto. "Die Produkte von Datto Networking sind von Grund auf darauf ausgerichtet, dass es MSPs leichter fällt, die Infrastruktur ihrer Kunden zu managen und sicherzustellen, dass diese ohne Ausfälle funktioniert." (rw)