Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Tools, die wirklich helfen

Den Umstieg auf eine SSD meistern

15.06.2018
Von Patrick Woods
Für Anwender kann es ein kniffliges Unterfangen sein, das Systemlaufwerk auszutauschen. Am Beispiel der neuen Samsung-SSD erfahren Sie hier, wie sie direkt nach dem Kauf reibungslos von den Vorteilen profitieren.

Auf dem Systemlaufwerk liegen alle wichtigen Dateien, etwa das Betriebssystem und seine Nebenfunktionen, die Programme des Nutzers und sehr häufig auch alle wichtigen Fotos und Dokumente. Hier darf nichts verloren gehen.

Samsung Magician - Klonen statt Kopieren.
Samsung Magician - Klonen statt Kopieren.
Foto: Samsung

Einfach kopieren funktioniert hier jedoch nicht. Eine komplette Neuinstallation wäre eine naheliegende Möglichkeit, ist jedoch ein enormer Aufwand und birgt das Risiko, dass Lizenzschlüssel von Programmen und wichtige Dokumentdateien zwischenzeitlich verloren gegangen sind.

Verbraucher, die ihre neue Samsung 970 EVO oder Samsung 970 PRO als neues Systemlaufwerk einsetzen möchten, können ihr bisheriges Laufwerk komfortabel mit Samsung Data Migration klonen. Damit ist eine 1:1-Kopie des bisherigen Laufwerkes gemeint. Dies geht schnell und vermeidet die Nachteile einer Neuinstallation.

Voraussetzung dafür ist, dass die neue SSD mindestens so viel Speicherplatz bietet, wie die bisherige Festplatte. Ansonsten müssten Nutzer zunächst aufräumen und so den Speicherplatzbedarf an die neue SSD anpassen.

Klonen statt Kopieren

Das "Klonen" ist erforderlich, um alle Systembestandteile sauber auf das neue Samsung-Laufwerk zu übertragen. Warum das wichtig ist? Weil nur auf diese Weise alle Systembestandteile, Programme und alle Bezüge zueinander fehlerfrei weiter funktionieren können.

Der Migrationsassitent hilft weiter.
Der Migrationsassitent hilft weiter.
Foto: Samsung

Das neue SSD-Laufwerk kann dann sofort als Startlaufwerk mitsamt Betriebssystem und Programmen genutzt werden. So wie die alte Festplatte oder SSD - nur schneller. Eine manuelle Kopie aller Dateien auf einem Laufwerk kann dieses leider nicht leisten. Wenn der PC oder Laptop keinen freien M.2-Steckplatz hat, benötigen Sie eventuell einen USB-M.2-Adapter, um die alte und neue SSD gleichzeitig mit dem PC verbinden zu können.

Zusätzlich sollten Sie bereits vor der Migration Samsungs NVME-Treiber installieren. Der Migrationsassistent leitet Anwender automatisch durch den Klonvorgang. Die Verbindung zu den Festplatten darf währenddessen nicht getrennt werden.

Samsung stellt SSD-Käufern ein eigenes, komfortables Tool bereit, dass den Anwender bei dieser Migration unterstützt. Damit ist die neue Samsung-SSD nach nur wenigen Klicks einsatzbereit. Sie finden die aktuelle Version der "Samsung Data Migration Software" auf der Samsung-Webseite.

Lesetipp: