Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

CEBIT Welcome Night

Deutsche Messe plant mit Besuch der Kanzlerin auf der CEBIT 2018

Peter Marwan ist Redakteur bei ChannelPartner.
Laut Messe sind "alle Pläne für die Welcome Night auf die Teilnahme der Kanzlerin ausgelegt". Damit tritt CEBIT-Pressesprecher Hartwig von Saß Gerüchten in der Branche entgegen, Bundeskanzlerin Angela Merkel werde die Messe dieses Jahr erstmals weder eröffnen noch besuchen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird die CEBIT auch 2018 besuchen. Auf Anfrage von ChannelPartner teilte Pressesprecher Hartwig von Saß mit: "Wir sind mit Blick auf die Eröffnung der CEBIT in engem Austausch mit dem Bundeskanzleramt und alle unsere Pläne für die Welcome Night sind auf die Teilnahme der Kanzlerin ausgelegt. Von einer Nicht-Teilnahme seitens der Kanzlerin ist mir nichts bekannt." Auch in Bezug auf den traditionellen "Messerundgang" plane die CEBIT wieder mit der Kanzlerin.

Er tritt damit Gerüchten in der Branche entgegen, Bundeskanzlerin Angela Merkel werde die Messe dieses Jahr nicht besuchen und auch nicht eröffnen. 2018 findet die CEBIT mit grundsätzlich neuem Konzept erstmals im Juni statt (11. bis 15.6.2018). Sowohl Helmut Kohl als auch Gerhard Schröder ließen es sich während ihrer Amtszeiten nie nehmen, die damals größte Computermesse der Welt zu eröffnen. Auch Angela Merkel führte diese Tradition bislang fort. Allerdings deutete einiges darauf hin, dass 2018 damit gebrochen werden könnte.

Der Rundgang der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der CEBIT sorgte in den vergangenen Jahren immer für mediale Aufmerksamkeit.
Der Rundgang der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der CEBIT sorgte in den vergangenen Jahren immer für mediale Aufmerksamkeit.
Foto: Deutsche Messe AG

Auf der Messe begrüßte die Kanzlerin in den vergangenen Jahren nicht nur Prominenz aus der IT-Branche, ging mit Kameramännern und Fotografen über ausgewählte Messestände und griff in ihrer Eröffnungsrede aktuelle IT-Themen auf, sondern traf sich auch mit hochrangigen politischen Vertretern des jeweiligen Partnerlandes der Messe. In den vergangenen Jahren waren das etwa Japan, Russland, Polen, Brasilien und Frankreich. 2018 wird es kein CEBIT-Partnerland geben.

Ein weiterer Grund für das Branchengeflüster könnte gewesen sein, dass der CeBIT-Besuch der Kanzlerin in den Vorjahren meist mindestens zwei Monate vorher angekündigt wurde. Schließlich ist er auch ein wichtiger Gradmesser für die Bedeutung der Messe und konnte regelmäßig für die Bewerbung der Veranstaltung genutzt werden. Auf Anfrage von ChannelPartner bestätigten zum Beispiel langjährige Aussteller, die bereits zu den von der Kanzlerin auf ihrem Messerundgang besuchten Firmen gehörten, dass für die Planung ein Vorlauf von mindestens zwei Monaten einzurechnen gewesen sei.

Hannover Messe ist für die Kanzlerin gesetzt

Mitte April, also weniger als zwei Monate vor der ersten "Sommer-CEBIT", gab es bisher diesbezüglich jedoch noch keine Informationen. Auf Anfrage von ChannelPartner teilte auch eine Regierungssprecherin lapidar mit: "über die Termine der Bundeskanzlerin informieren wir rechtzeitig, in der Regel am Freitag der Woche vor dem Termin."

Wichtige Messebesuche, früher etwa die CEBIT und jüngst auch die Gamescom in Köln, waren aber bisher Ausnahmen von dieser "Regel". Die Veranstalter konnten in Hannover etwa 2016 und bei der Gamescom in Köln 2017, die Öffentlichkeit jeweils acht bis zehn Wochen vorher informieren.

Bundeskanzlerin Merkel bei ihrem Besuch auf der Gamescom in Köln 2017.
Bundeskanzlerin Merkel bei ihrem Besuch auf der Gamescom in Köln 2017.
Foto: Koelnmesse

Fest steht auch schon lange, dass die Kanzlerin am 22. April gemeinsam mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto die Hannover Messe Industrie eröffnen wird. Seit wann das sicher ist, konnte eine Sprecherin der Hannover Messe auf Anfrage nicht sagen. Zwischen den Zeilen war jedoch herauszuhören, dass der Besuch der Kanzlerin dort nie in Frage stand.

Sabine Bendiek, Chefin von Microsoft Deutschland, sieht inzwischen die Hannover Messe als einen der weltweit wichtigsten Treffpunkte für die digitale Transformation.
Sabine Bendiek, Chefin von Microsoft Deutschland, sieht inzwischen die Hannover Messe als einen der weltweit wichtigsten Treffpunkte für die digitale Transformation.
Foto: Microsoft

Thematisch hat die Hannover Messe dieses Jahr viele Aspekte der "alten CEBIT" aufgesogen. So ist sie zum Beispiel für Sabine Bendiek, Chefin von Microsoft Deutschland, "zu einem globalen Schaufenster der Digitalisierung geworden." Microsoft werde in Hannover gemeinsam mit Kunden und Partnern an konkreten Beispielen zeigen, "was Digitalisierung heißt". Die Messe habe sich enorm verändert und sei inzwischen einer der "weltweit wichtigsten Treffpunkte für die digitale Transformation der Industrie", so Bendiek gegenüber der dpa.

IBM-CEO Ginni Rometty wird am Montag den 11. Juni die Keynote auf der Welcome Night der CEBIT 2018 halten.
IBM-CEO Ginni Rometty wird am Montag den 11. Juni die Keynote auf der Welcome Night der CEBIT 2018 halten.
Foto: IBM

Eine prominente Frau wird die CEBIT 2018 auf jeden Fall eröffnen: Die Keynote auf der Welcome Night am 11. Juni wird IBM-Chefin Ginny Rometty halten.

Lesetipp: CEBIT 2018 - nichts bleibt wie es war