Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue gemeinsame Produkte

DHL und eBay bauen Kooperation aus

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Mit gemeinsam gebrandeten Zustellfahrzeugen und einem Gewinnspiel wollen DHL und eBay ihre Kooperation stärker nach außen tragen. Zudem gibt es eine neue Versandlösung für Privatverkäufe auf dem eBay-Marktplatz.
In Berlin und München gehen 60 gemeinsamen von DHL und eBay gebrandete Zustellfahrzeuge auf die Straßen
In Berlin und München gehen 60 gemeinsamen von DHL und eBay gebrandete Zustellfahrzeuge auf die Straßen
Foto: eBay

Mit einer neuen gemeinsamen Produktlösung und koordinierten Marketingaktionen erweitern DHL Paket und der weltweite Online-Marktplatz eBay ihre strategische Kooperation. So gehen in Berlin und München 60 gemeinsam gebrandete Zustellfahrzeugen auf die Straßen - jeweils 30 in Berlin und München. Die Fahrzeuge sind in den kommenden Monaten mit der Botschaft "Bei eBay.de verkaufen und direkt bei DHL in Ihrer Nähe versenden" versehen. Darüber hinaus startet im Januar ein gemeinsames Gewinnspiel. Unter allen privaten Verkäufern, die über die eBay-Versandlösung mit DHL versenden, verlosen die Partner ein Jahr kostenlosen Versand aller eBay-Verkäufe über DHL Paket.

Um für Privatpersonen das Verkaufen von Waren auf dem eBay-Marktplatz noch einfacher zu machen, bringen die beiden Partner zudem eine neue Produktlösung auf den Markt: Private Verkäufer bei eBay können ab sofort die Mobile Paketmarke von DHL Paket nutzen, um ihre Artikel unabhängig von Ort und Zeit online zu frankieren und auch ohne Drucker zu versenden. Die privaten Verkäufer kaufen wie gewohnt eine Versandmarke über "Mein eBay", woraufhin sie in Zukunft auch immer eine Mobile Paketmarke inklusive QR-Code direkt per E-Mail erhalten. Bei der Abgabe des Pakets bei DHL zeigt der Verkäufer den Code auf seinem Smartphone vor, um die Paketmarke an einem DHL Standort seiner Wahl erstellen zu lassen. Eine Abgabe der Pakete ist auch in einer der rund 3.400 Packstationen in Deutschland möglich. So können Verkäufer ihre Ware beispielsweise auch sonntags frankieren und zum Versand abgeben.

Logistik spielt große Rolle im E-Commerce-Wettbewerb

Schon bisher haben eBay und DHL viele gemeinsame Projekte initiiert. So starteten die beiden Unternehmen Ende 2014 einen Same-Day-Delivery-Testlauf in Berlin. "Als Logistikpartner bieten wir eBay und den angeschlossenen Händlern die Möglichkeit, den Kunden mit dem Same Day Service einen echten Mehrwert anzubieten und sich damit vom Wettbewerb zu differenzieren", erklärte damals Ole Nordhoff, Senior Vice President Business Customers bei DHL Paket zu dem Pilotprojekt: "Aus unserer Sicht ist es für Versandhändler wichtig, diese neue Lieferoption zu testen. Kunden werden auch im Online-Handel immer anspruchsvoller und dazu schaffen wir die logistische Infrastruktur."

Im diesjährigen Weihnachtsgeschäft ist aufgrund des weiter steigenden E-Commerce-Volumens das Thema Zustellung zu einer der wesentlichen Fragen geworden. Drohende Engpässe veranlassten u.a. den Dienstleister Hermes zur Festlegung vorab kommunizierter Obergrenzen. Auch gerieten neue Konzepte wie ein zusätzliches Entgelt für die Lieferung bis zur Haustüre in den Fokus. Unterdessen wurde DHL im Weihnachtsgeschäft zusätzlich durch eine Erpressung mit einer Paketbombe in Potsdam unter Druck gesetzt. (mh)

Lesetipp: Warum heißt eBay eigentlich eBay?