Die 1. CP Hacking Night: ein voller Erfolg!

11.10.2007
Das erste von ChannelPartner zusammen mit Visukom organisierte Channel-Seminar zum Thema ITK-Sicherheit übertraf alle Erwartungen.
Die erste CP Hacking Night übertraf alle Erwartungen. Trotz des späten Beginns um fünf Uhr nachmittags kamen über 30 Fachhändler nach München.
Die erste CP Hacking Night übertraf alle Erwartungen. Trotz des späten Beginns um fünf Uhr nachmittags kamen über 30 Fachhändler nach München.
Foto:

Das erste von ChannelPartner zusammen mit Visukom organisierte Channel-Seminar zum Thema ITK-Sicherheit übertraf alle Erwartungen. Trotz des späten Beginns um fünf Uhr nachmittags kamen über 30 Fachhändler zur ersten CP Hacking Night nach München. Und sie alle haben ihre Entscheidung nicht bereut.

Die beiden Security-Spezialisten von Visukom, Marco Di Filippo und Stefan Zehe, zeigten in einer beeindruckenden und mitreißenden Präsentation, welche Gefahren auf Unternehmen und Privatkunden derzeit im Internet lauern. Darüber hinaus zeigten beide Vortragenden den anwesenden Vertretern der Systemhäuser, wie leicht auf Telefonanrufe oder Faxe abgefangen werden können.

Besonders große Aufmerksamkeit zog die Kreditkarten-Präsentation auf sich. Die Experten von Visukom demonstrierten, wie leicht sich Magnetkarten kopieren und manipulieren lassen. In dem "man-in-the-middle"-Szenario zeigten Di Filippo und Zehe, wie auch die vermeintlich sichere, Zertifikat basierte, Online-Banking-Kommunikation, abgefangen und umgeleitet werden kann.

Das Bier haben sich diese drei Fachhändler nach überstandener vierstündiger Hacking-Demonstration verdient.
Das Bier haben sich diese drei Fachhändler nach überstandener vierstündiger Hacking-Demonstration verdient.
Foto:

Den Abschluss der Veranstaltung um halb zehn Uhr abends bildete eine kurze Einführung in die Wissenschaft der so genannten "Metasploits". Aber auch diesen komplexen Bedrohungen zeigten sich die Teilnehmer der CP Hacking Night gewachsen. Sie beeindruckten die Visukom-Experten mit klugen Fragen und sorgten damit für ein hohes technisches Niveau der Veranstaltung. (rw)

Zur Startseite