Drogen, Kinder, Geiz

Die 10 geheimsten Geheimnisse von Steve Jobs



Dr. Thomas Hafen ist freier Journalist in München. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Redakteur in verschiedenen IT-Fachmedien, darunter NetworkWorld Germany und ChannelPartner. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Data Center, Telekommunikation und Cloud Computing.

2.) Warum Steve Jobs ein halber Araber ist

Der Vater von Steve Jobs heißt Abdulfattah Jandali, ein Syrer, der als Student nach Amerika kam und später Professor für Politikwissenschaften wurde. Als seine Freundin, Joanna Schieble, 1955 ein Baby zur Welt brachte, wollten die beiden 23-jährigen Studenten das Kind nicht behalten und gaben es zur Adoption frei. Der kleine Steve fand ein neues Zuhause bei Paul und Clara Jobs. Jandali und Schieble - die mittlerweile den Namen ihres Stiefvaters, Simpson, angenommen hatte, heirateten kurz darauf und bekamen eine Tochter - Mona Simpson (siehe 1). Jandali verließ die Familie als Mona fünf (nach anderen Quellen vier) Jahre alt war. Über die Suche nach ihrem Vater schrieb Mona Simpson das Buch "The Lost Father".