Android

Die besten E-Mail-Apps für Android

Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.

Email TypeApp Mail - Gratis

Ob ein E-Mail-Konto oder 100: Mit Email TypeApp Mail - Gratis verwalten Sie alle Ihre Nachrichten übersichtlich mit nur einer App.

Ausgeklügeltes Layout und schickes Design machen bei der App Email TypeApp Mail einen einladenden ersten Eindruck. Auch nach längerem Einsatz überzeugt uns das Tool: Mit IMAP-, POP3- und Exchange-Support gibt es beim Einrichten von Accounts keine Schwierigkeiten, die Übersicht bleibt auch bei regem Nachrichtenverkehr erhalten und viele Einstellungen lassen sich auf einzelne Konten separat anwenden. Besonders wer private und berufliche E-Mails mit einer App handhaben möchte, freut sich über diese Freiheit: So lassen sich Snooze-Erinnerungen, Töne, die Optik oder Vibrationen einfach kontoabhängig einstellen. Je nach Provider werden auch Push-Nachrichten unterstützt. Per Signatur fügen Sie Ihre Daten, ein Logo oder Bilder an ausgehende Nachrichten an und sogar Menüs sind konfigurierbar. So können Sie sich zum Beispiel nur jene Funktionen anzeigen lassen, die Sie tatsächlich regelmäßig benutzen.

E-Mails mit Absender-Fotos schneller zuordnen

Bei eingehenden Nachrichten können Sie sich auch ein Foto des Absenders anzeigen lassen, vorausgesetzt, Sie haben den Kontakt im Adressbuch mit Bild abgespeichert. Auch ein flotter aber einfacher Filter ist an Bord, damit sortieren Sie Nachrichten nach Status oder Markierung. Swipe-Gesten unterstützt die App ebenfalls, diese lassen sich in den Optionen auch nach eigenen Vorlieben konfigurieren.

Fazit zum Test der Android-App Email TypeApp Mail - Gratis

Dieser kostenlose E-Mail-Client überzeugt mit ansprechendem Design, unbegrenzter Kontenverwaltung und flexiblen Einstellungen.

Deutschsprachig, kostenlos

Aqua Mail - email app

Aqua Mail - email app beherrscht alle Standard-Protokolle und macht das Einrichten neuer Konten zum Kinderspiel.

Accounts bei Anbietern von AOL bis Yahoo! richtet Aqua Mail fast selbstständig ein, auch Microsoft Exchange nimmt die App mit auf. Der E-Mail-Assistent verwendet dabei die bereits existierenden Ordnerstrukturen, so fühlen wir uns beim ersten Einsatz gleich wie zuhause. Dabei werden auch Entwürfe, gelöschte und gesendete Nachrichten synchronisiert - die App macht so auch im parallelen Einsatz mit anderen Clients eine gute Figur. Ein Widget zeigt Neues im Posteingang auf dem Homescreen und Swipe-Gesten erlauben (mit etwas Übung) eine sehr flotte Handhabung. Auch Android-Wear wird unterstützt und sichere OAuth-Authentifizierungsverfahren helfen beim Registrieren von Google-Konten. Sehr gut: Viele Optionen lassen sich abhängig von Ihrer aktuellen Datenverbindung regeln. Im mobilen Datennetz müssen Sie sich etwa bei großen Anhängen keine Sorgen um Extrakosten machen.

Nur zwei Konten sind gratis

Die kostenlose Version der App ist leider auf nur zwei E-Mail-Konten beschränkt, für 3,98 € gab es zum Testzeitpunkt die uneingeschränkte Vollversion. Die Lite-Variante hat einen weiteren Nachteil: An jede ausgehende E-Mail hängt die App hier eine eigene Signatur an. Muss das wirklich sein? Wir glauben es nicht.

Fazit zum Test der Android-App Aqua Mail - email app

Dieser E-Mail-Client bietet viele Einstellungen und ein erfrischendes Design. Die Gratis-Version nimmt aber nur zwei E-Mail-Konten auf und signiert Ihre Nachrichten.

Deutschsprachig, kostenlos

(PC-Welt)