Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Navigations-Apps

Die besten Navi-Apps für Android

28.11.2016
Von Dirk Bongardt
Dirk Bongardt, Jahrgang 1968, arbeitet seit der Jahrtausendwende als freier Journalist für eine große Bandbreite an Publikationen, sowohl online als auch gedruckt. Sein thematischer Schwerpunkt liegt auf praxisnahen Informationen rund um Gegenwarts- und Zukunftstechnologien, vorwiegend in den Bereichen Mobile und IT. Das Smartphone ist sein steter Begleiter, die digitale Fotografie – übrigens bis heute vorzugsweise mit einer \u201Erichtigen\u201C Kamera – seine Leidenschaft. In Lehrgängen für angehende Online-Redakteure vermittelt er zudem online-journalistische Basics von der Facebook-Recherche bis zum crossmedialen Publizieren.
Es gibt viele Gründe, eine andere Navigations-App als die auf dem mobilen Gerät vorinstallierte zu nutzen. Wir stellen Ihnen Apps vor, die mit speziellen Funktionen punkten.

Wer sich im Urlaub noch auf Reiseführer verlässt, ist entweder ein altmodischer Typ oder selbst schuld: Es gibt reihenweise kostenlose Android-Navis, mit denen Sie Sehenswürdigkeiten mitsamt Hintergrundinfos finden oder eigene spannende Erkundungstouren planen können.Auch Autofahrer sind damit gut beraten und kommen schneller ans Ziel: Mit Stauumfahrung, Blitzwarnern, Verkehrsfluss-Prognosen oder Parkplatz- und Tankstellen-Findern bieten viele Navis hier kostenlose Extras, für die Sie andernorts den Geldbeutel zücken müssten. Die kostenlose App Sygic Car Navigation können Sie sogar an Onboard-Infotainment Systeme diverser PKW-Hersteller wie Skoda, VW oder Peugeot koppeln. Auch Mautstrecken kann die App gezielt umfahren.

Freunde motorisierter Zweiräder haben wir ebenfalls bedacht, für die gibt es sogar eine eigene App: Calimoto - Motorrad Navigation , findet die schönsten und kurvigsten Landstraßen sowie Routen in Ihrer Nähe. Die App plant auch spontane Spritztouren mit einem eigenen Algorithmus und legt Routen flexibel nach Zeitvorgaben fest: Wer eine Stunde cruisen möchte, lässt sich von dem Wegfinder so einfach eine Rundfahrt von exakt 60 Minuten zusammenstellen.

Wer hingegen gerne zu Fuß in freier Wildbahn tourt, kann Berge und Seen etwa mit ViewRanger Routen & Karten mit der Smartphone-Kamera identifizieren und weitere Infos abrufen. Auch Höhenunterschiede präsentiert die App für Wanderer und Kletterer auf anschaulichen topografischen Karten. Dank einer lebhaften Community finden Sie hier auch schöne und wenig bekannte Wanderrouten.Selbst wer noch gar nicht weiß, wie er wohin kommen möchte, findet hier die richtige Software fürs Smartphone. Die kostenlose Navi-App HERE WeGo - Routenplaner & GPS findet unter allen verfügbaren Verkehrsmitteln für Sie das jeweils schnellste. Auch Car-Sharing-Angebote oder Taxis finden Sie damit und dank Staumelder, Fahrplänen öffentlicher Verkehrsmittel und Offline-Karten ist der Smartphone-Wegweiser so flexibel wie kaum ein zweiter.

Egal ob zu Fuß, auf dem Rad, im Auto oder im Flugzeug Richtung Übersee: Mit diesen Apps haben Sie die ganze Welt in der Jackentasche. Wir wünschen viel Spaß beim Touren, Erkunden und Urlauben!

Feld Navigator

Landwirte und Feldarbeiter fahren mit diesem Navi effizienter über den Acker: Mit Hilfe von Google Maps erstellt die App je nach Feldgröße ein optimales Spuren-Schema.

Android-Navi für alle Landwirte: Der Feld Navigator erstellt auf Karten von Google Maps den optimalen Fahrweg zur Bestellung von Feldern, Äckern oder Wiesen. Landwirtschaftliche Flächen können Nutzer so ohne große Planung besonders zeiteffizient abfahren, auf einer Satellitenkarte müssen Sie dafür vorab lediglich die zu bestellenden Bereiche markieren. Das klappt vorab per Wischgesten und Google Maps oder auch direkt vor Ort, indem Sie den Bereich mit der App im GPS-Modus einfach umfahren. Umfang und Fläche berechnet das Tool dann von selbst. Alle markierten Landstücke können Sie hier separat abspeichern und übersichtlich in Gruppen einordnen - etwa für verschiedene Feldfrüchte oder Erntezeiten. Klasse: Die per App erfassten Felder lassen sich auch mit anderen Personen wie Mitarbeitern oder Angestellten teilen und Hindernisse können Sie damit ebenfalls markieren.

Inklusive Datenexport

Auch mehrere Landflächen können Sie mit der App komfortabel erfassen und einteilen, eine Export-Funktion schützt dabei vor dem Datenverlust. Ein paar Extras fehlen der App aber noch: So lassen sich Felder aktuell nicht mit individuellen Farben markieren und die breite der Fahrspuren kann nicht ans verwendete Arbeitsgerät angepasst werden. Auch ein Nachtmodus war zum Testzeitpunkt noch nicht an Bord.

Fazit zum Test der Android-App Feld Navigator

Starke App für Landwirte: Auch bei schlechter Sicht fahren Sie mit dieser App zeiteffizient über den Acker, meiden Hindernisse oder leiten die Position eigener Felder mitsamt optimierter Fahrspur an Angestellte weiter.

Deutschsprachig, kostenlos

Windy Maps

Dieses Gratis-Navi lotst Sie mit kostenlosen Offline-Katen auch jenseits bekannter Wege ans Ziel. Fahrradwege, Wanderpfade und sogar Ski-Pisten sind der App bekannt.

Weltweiter Kartendienst auch ohne Netzverbindung: Mit Windy Maps finden Sie dank Offline-Karten von OpenStreetMaps (OSM) auch dann ans Ziel, wenn die Internetverbindung zusammenbricht oder der Datentarif an seine Grenzen stößt. Routen für die Radtouren, touristische Wanderwege und sogar Pisten für den nächsten Ski- oder Snowboard-Urlaub sind dem Android-Navigator bekannt. Die englischsprachige App kommt mitsamt Sprachausgabe daher, gibt Reise- und Ausflugstipps für die unmittelbare Umgebung und führt auch Autofahrer per Navi ans Ziel. Die Offline-Karten verfügen hier über Höhenprofile, Entfernungen können Sie bequem mit einfachen Zwei-Finger-Gesten abmessen und für viele Sonderziele stehen erweiterte Infos direkt per App bereit: Kontakt-Infos und Öffnungszeiten werden dabei oft sinnvoll an Sonderziele angehängt.

Flottes Navi mit Platz im Funktionsumfang

Mit raschem Kartenaufbau, Sprachnavigation sowie einer Offline-Suche und Routenplanung samt Zwischenzielen ist dieser Android-Navigator gut aufgestellt. Leider gibt es kaum Einstellungsmöglichkeiten: So können Sie etwa den eigenen Wohnort nicht dauerhaft als Sonderziel erfassen, der Routen-Import ist noch nicht möglich und einen Suchverlauf vermissen wir ebenfalls.

Fazit zum Test der Android-App Running Coach

Dieses flotte Gratis-Navi überzeugt mit hohem Arbeitstempo, einer umfangreichen Datenbank und rascher Routenerstellung. Der Funktionsumfang ist hier aber vergleichsweise dünn.

Englischsprachig, kostenlos

Locus Map Free - Outdoor GPS

Locus Map Free - Outdoor GPS ist ein kostenloses Android-Navi für alle Outdoor-Enthusiasten. Auf dem Fahrrad, beim Laufen oder auf der Suche nach Geocaches sind Sie mit der App gut beraten.

Bei fast allen Outdoor-Aktivitäten ist dieser kostenlose Navigator ein treuer Begleiter. Mit Standardfunktionen wie GPS-Lokalisierung, Touren-Protokoll und Navigation vermissen wir keine Kernfunktion - sogar bei der Jagd nach Geocaches können Sie die App zu Rate ziehen. Nutzer haben bei Locus Map Free die Wahl zwischen Online- und Offline-Karten diverser Quellen und auch für Sportler sind Funktionen an Bord: So lassen sich Lauf- oder Radtouren mit Statistiken wie Geschwindigkeit oder Strecken unkompliziert tracken, Routenplanung ist möglich und der Import von Tourendaten ist in mehreren Formaten gestattet. Wer bereits Apps wie „Runkeeper“, oder „Strava“ nutzt, freut sich über die Kompatibilität. Auch wer mit Begleitung zu einer Tour aufbricht oder fremde Gegenden erkundet, finden mit der App örtliche Sehenswürdigkeiten und kann diese zu einer Tour verknüpfen. Per Addon laden Sie sich Positionen von Geocaches aufs Android-Gerät, via Karte und Kompass führt Sie die App anschließend zu den geheimnisvollen Containern.

Extras zum Teil per Addons

Über die Ausstattung kann man bei dieser App nicht klagen: Zu den sympathischen Extras für Outdoor-Abenteurer zählt auch ein Live-Tracking-Feature, mit dem Sie etwa Familienmitglieder im Auge behalten können. Auch eine Stromsparfunktion fürs GPS ist an Bord, verfügbare Satelliten können angezeigt werden und wer sein Auto gerne mal auf einem Großparkplatz aus den Augen verliert, der setzt sich per App einfach einen Kartenanker. Manche Funktionen sind erst nach der Installation eines (meist kostenlosen) Addons verfügbar.

Fazit zum Test der Android-App Locus Map Free - Outdoor GPS

Wandern, Radfahren, Geocaching: Mit diesem Outdoor-Navi sind Sie bei Aktivitäten im Freien gut beraten. Dank vieler Extras wächst einem die App schnell ans Herz.

Deutschsprachig, kostenlos

Maps & GPS Navigation kostenlos, Routenplaner

Maps & GPS Navigation kostenlos, Routenplaner macht als Android-Navi schnell einen guten Eindruck: Der Kartendienst führt Funktionen von Wikipedia, Street View und YouTube zusammen.

Die App Maps & GPS Navigation kostenlos, Routenplaner will es jedem Recht machen: Mit Karten für Städte, den Straßenverkehr aber auch mit Satellitenbildern und Karten öffentlicher Verkehrsmittel ist hier für fast jeden etwas dabei. Besonders wer auf einer Radtour unterwegs ist und Streckenabschnitte etwa mit dem Zug zurücklegen möchte, ist mit der flexiblen App gut beraten. Dabei finden Sie nicht nur den nächsten Bahnhof - U-Bahn-Fahrpläne und spezielle Radwege sind ebenfalls verzeichnet. Die Position von Tankstellen, Geldautomaten und die Postleitzahlen von Stadtvierteln verrät Ihnen die App ebenfalls. Auch die aktuelle Verkehrsalge in der Umgebung kann bei der Routenplanung berücksichtigt werden, Sprachausgabe macht den Einsatz am Steuer möglich und Hotels finden Sie mit der App ebenfalls. Sogar eine Wettervorhersage und Temperaturtrends sind an Bord. Die App bietet Extra-Karten für Wanderfreunde sowie für Radfahrer und erlaubt via StreetView einen ersten Blick auf Museen, Bars oder Gebäude und Sehenswürdigkeiten.

Integration vieler Dienste

Die umfangreiche Navi-App kann nicht nur mit eigenen Funktionen überzeugen, das Tool integriert auch Dienste von Drittanbietern. So finden Sie regionale YouTube-Videos, Fotos des Sharing-Dienstes Panoramio und diverse Webcam-Live-Feeds der ganzen Welt. Per Wikipedia-Reiseführer können Sie sich zudem so manche bezahlte Tour sparen und Wissenswertes einfach selbst nachlesen.

Fazit zum Test der Android-App Maps Navigation & Routenplaner

Starke und vielseitige Funktionen, eine einfache Bedienung und viele Schnittstellen zu relevanten Drittanbietern zeichnen dieses Multifunktions-Navi aus.

Deutschsprachig, kostenlos

Calimoto – Motorrad Navigation

Eine Navi-App speziell für Motorradfahrer: Calimoto – Motorrad Navigation sucht und findet schöne Routen mit vielen Kurven.

Die Entwickler fassen den Zweck ihrer App treffend selbst zusammen: „Der kurvige Weg ist das Ziel“ heißt es da. Dabei führt Sie Calimoto – Motorrad Navigation zum Glück nicht nur im Kreis herum, bei der Wegfindung achtet ein Algorithmus jedoch darauf, möglichst kurvenreiche Landstraßen zu verwenden. So lassen Sie sich auf schönen Wegen zum Ziel führen oder planen eine attraktive Rundtour: Dabei können Sie der App einfach mitteilen, wie viel Zeit Sie haben, das Tool berechnet anhand der Angabe dann eine schöne Rundfahrt durchs Umland. Das funktioniert dank Offline-Karten auch ohne Internetverbindung, gefahrene Strecken können Sie aufzeichnen und auswerten oder gleichgesinnten Freunden empfehlen. Achtung: Die erste Offline-Karte (für ein Bundesland) gibt es gratis, danach bittet der Anbieter zur Kasse. Im Paket kosten alle Karten rund 60 €. Auch Tankstellen sowie Motorrad-Werkstätten sind verzeichnet und Offroad-Fahrer können passende Strecken jenseits des Asphalts in den Optionen zuschalten um sich auf Wald- und Bergwegen auszutoben.

Einfach losfahren geht auch

Wer keine Lust auf Planung und Vorbereitung hat, kann mit der App auch einfach drauf losfahren, nur den Startknopf müssen Sie vorher drücken: Dann sehen Sie im Anschluss übersichtlich, wo Sie unterwegs waren, wie lange die Tour gedauert hat und welche Geschwindigkeit Sie durchschnittlich gefahren sind. Alternativ lassen sich Routen auch flott anhand beliebig vieler Zwischenziele erstellen. Dank Audio-Meldungen müssen Sie sich beim Fahren nicht ablenken lassen.

Fazit zum Test der Android-App Calimoto – Motorrad Navigation

Dieses Android-Navi für Motorradfahrer erstellt kurvige Rundfahrten auf Landstraßen, wertet gefahrene Strecken aus und bietet viele clever zugeschnittene Extras.

Deutschsprachig, kostenlos

HERE WeGo

Die kostenlose Navi-App HERE WeGo bietet Routenplanung, Kartendienste und satte Extras: Auch Taxis und Car-Sharing-Angebote finden Sie mit ihr.

Wenn Sie wissen wohin Sie wollen, beim Reisemittel aber flexibel sind, dann ist dieser kostenlose Routenplaner vielleicht genau Ihr Ding. HERE WeGo bietet neben den normalen Funktionen einer soliden Navi-App wie Wegfindung, Routenplanung und Kartendiensten ein paar starke Extras: So können Sie mit der App schnell ein Taxi rufen oder nach verfügbaren Car-Sharing-Plätzen suchen. In ländlichen Gegenden klappt das erwartungsgemäß schlecht bis gar nicht, in größeren Städten lassen sich Angebote aber meist flott aufspüren. Der Android-Wegfinder empfiehlt je nach Standort immer die schnellste Option aller Reisemöglichkeiten, so müssen Sie nicht umständlich prüfen und vergleichen. Auch Staumelder, Angaben zur Steigung bei Fahrrad-Strecken und Verbindungen von öffentlichen Verkehrsmitteln sind der App bekannt.

Inklusive Offline-Karten

Kartenmaterial können Sie mit der App auch vorab herunterladen und anschließend offline nutzen - bei schlechtem Empfang oder im Ausland ist das oft ein echter Segen. Die Offline-Karten stehen neben Deutschland unter anderem auch für Großbritannien, die USA oder Spanien zur Verfügung. Auch beim Urlaub in Kanada oder in Australien können Sie sich auf die App verlassen.

Fazit zum Test der Android-App HERE WeGo

Mit regelmäßigen Updates, Offline-Karten und großer Auswahl bei den verfügbaren Verkehrsmitteln erweist sich dieses Android-Navi als echtes Multitalent.

Deutschsprachig, kostenlos

CoPilot GPS - Navi-App

CoPilot GPS - Navi-App kommt in einer kostenlosen Testversion daher. Nach sieben Tagen müssen Sie sich entscheiden, ob der leistungsstarke Routenplaner Ihr Geld wert ist.

Mit schicker Optik, praxistauglichem Aufbau und intuitiver Farbwahl macht CoPilot GPS - Navi-App einen charmanten ersten Eindruck. Auch für die Funktionen gibt es ein Lob: Per Offline-Karten lassen Sie sich auch ohne Internetverbindung durch den Straßenverkehr führen, Sprachanweisungen machen den Einsatz am Steuer ungefährlich und Abzweigungen hebt der Navigator in einer klaren 3D-Ansicht eindeutig hervor. Wie man das von einem guten Navi kennt, berechnet die App neue Routen selbstständig, wenn Sie mal vom Weg abweichen. Unfallschwerpunkte sind dem Programm bekannt, Routen werden abhängig von der Tageszeit berechnet und Tempo-Limits hat das Tool ebenfalls abgespeichert. Leider ist die App nur sieben Tage lang gratis, anschließend müssen Sie sich entscheiden, ob Sie zum Geldbeutel greifen oder doch lieber zu einer kostenlosen Alternative wechseln. Die App ist nach Ablauf der Frist zwar noch kostenlos nutzbar, wird dann aber funktional spürbar beschnitten.

Kleine Besonderheiten

Mit ein paar Besonderheiten wollen die Anbieter dieser App den Kaufpreis rechtfertigen: So bietet das Android-Navi eine „ClearTurn“-Anzeige bei dichten oder unübersichtlichen Verkehrsknotenpunkten und eine zeitabhängige Routenplanung. Auch Lieblingsstrecken etwa zu Freunden oder zur Arbeit merkt sich das Programm und bietet speziell für diese Wege eigene Verkehrsmeldungen.

Fazit zum Test der Android-App CoPilot GPS - Navi-App

Eine starke Navi-App, die in der Vollversion viel leistet, in der kostenlosen Variante aber nicht mit der Konkurrenz mithalten kann.

Deutschsprachig, kostenlos

komoot — Fahrrad & Wander GPS

komoot — Fahrrad & Wander GPS bringt Sie ohne Auto ans Ziel. Die Navi-App führt Radfahrer und Wanderer durch unbekannte Gebiete.

Eine Navi-App für alle Outdoor-Enthusiasten: Mit komoot — Fahrrad & Wander GPS finden Sie in freier Wildbahn etwa beim Wandern und Walken oder bei Touren mit dem Rad sicher Ihren Weg ans Ziel. Dabei dürfen Sie sich auch Strecken vorschlagen lassen. Abhängig vom Fortbewegungsmittel, der Kondition oder dem Reiseziel entwirft die App selbstständig passende Routen. Infos zur Wegbeschaffenheit, der Schwierigkeit oder den Höhenmetern sind ebenfalls an Bord. Völlig kostenlos ist das nicht: Die topografischen Kartenpakete kosten 3,99 €, immerhin der erste Download ist aber kostenfrei und reicht oft zumindest, um die heimischen Gefilde abzudecken. Dank einer lebhaften Community können Sie mit der App leicht neue Wege und Orte entdecken: Sehenswürdigkeiten, schöne Flecken oder besondere Strecken darf jeder Nutzer teilen. Die App synchronisiert sich mühelos mit mehreren Geräten.

Community wird groß geschrieben

Die Community steht bei dieser App nicht umsonst im Vordergrund: Die besten Tipps bekommt man bekanntlich von Einheimischen. So dürfen wir auch eigene örtliche Highlights erstellen, Fotos knipsen oder Tipps an andere Wanderer und Naturfreunde weitergeben. Einzelnen Nutzern können wir per App sogar folgen - über deren Outdorr-Erlebnisse sind wir dann immer im Bilde.

Fazit zum Test der Android-App komoot — Fahrrad & Wander GPS

Starke Funktionen, zuverlässige Wegfindung und guter Support zeichnen diesen Navigator aus. Wer neues Kartenmaterial herunterlädt, wird nach dem ersten Mal aber stets zur Kasse gebeten.

Deutschsprachig, kostenlos

V-Navi

Die Android-App V-Navi erfordert in der Regel den Download von Kartendaten, kann aber eingeschränkt auch online-basiert ans Ziel führen.

Die Android-App V-Navi weiß vor allem optisch zu überzeugen: Der “Reality View” stellt wirklichkeitsnah dar, wie sich der Fahrer an einer Autobahnabzweigung einordnen soll, auch sonst ist die Darstellung ein schöner Anblick. In die Kartenansicht lassen sich POIs - zum Beispiel Parkplätze oder Tankstellen - einblenden. Wen die Symbole stören, der kann sie aber auch deaktivieren. Die App kann zunächst 30 Tage gratis genutzt werden. Um sie danach weiter gratis zu verwenden, kann der Nutzer eine App wie die “Gelben Seiten” oder “Das Örtliche” installieren. “Warnungen” erst nach Karten-Download

Wer die App unterwegs einrichtet und seinen Datentarif nicht mit einem umfangreichen Download belasten möchte, kann zunächst auch online-basiert navigieren. Auf Geschwindigkeitsbeschränkungen macht die App in diesem Modus allerdings nicht aufmerksam - was ohnehin nicht jedermanns Sache ist. Während der ersten 30 Tage berücksichtigt die App auch Verkehrsdaten bei der Navigation, danach kosten diese Daten im Jahresabonnement knapp 15 Euro.

Fazit zum Test der Android-App V-Navi

Die App kann via Installation einer anderen App dauerhaft kostenfrei genutzt werden. Optisch steht sie kostenpflichtigen Navigationssystemen in nichts nach.

Deutschsprachig, kostenlos

Navmii GPS Welt

Die Android-App Navmii GPS Welt nutzt auf dem Android-Gerät gespeicherte Kartendaten, berücksichtigt bei der Streckenführung aber auch Meldungen aus der Community.

Informationen aus der Community sind ein wichtiges Leistungsmerkmal der Android-App Navmii GPS Welt : Straßensperren, Baustellen, Geschwindigkeitskontrollen, die von anderen Nutzern gemeldet wurden, lässt die App in die Hinweise zur Streckenführung einfließen. Die Kartendaten selbst muss der Nutzer vor Fahrtantritt auf sein Gerät herunterladen, die Deutschlandkarte beansprucht etwas mehr als ein Gigabyte Speicherplatz. Ans Ziel führt Navmii dann aber notfalls auch ohne Datenverbindung (dann natürlich auch ohne die Hinweise aus der Community). Detaillierte Anweisungen

Die gesprochenen Anweisungen während der Navigation sind detailliert, die App weist bei mehrspurigen Fahrbahnen auch auf die Fahrspur hin, auf die sich der Fahrer einordnen sollte. Gut, aber nicht perfekt, ist auch die Übersetzung der App selbst: So lässt sich der Fahrzeugtyp “Zyklus” wählen - gemeint ist, wie das dann erscheinende Symbol zeigt, ein Fahrrad, englisch Bicycle. Eindeutige Symbole sorgen für eine komplikationslose Handhabung der App - gelegentliche Hinweise auf käufliche Zusatzleistungen haben wir nicht als störend empfunden.

Fazit zum Test der Android-App Navmii GPS Welt

Die Stärke dieser App sind neben sehr detaillierten Sprachanweisungen die Verkehrsinformationen aus der Community.

Deutschsprachig, kostenlos

(PC-Welt)