Festplatten- und Dateimanagement

Die besten Storage-Tools

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.

TrueCrypt verschlüsselt Laufwerke kostenlos

TrueCrypt verschlüsselt gratis Platten und Partitionen oder bindet Dateicontainer als chiffrierte virtuelle Laufwerke ein. Denn: Sensible Daten gehören nicht frei zugänglich auf Computer oder Wechselmedien. Die Informationen sind so unter Windows, Linux und Mac OS sicher vor dem Ausgespäht-Werden.

Funktionalität: Die kostenlose Software erstellt virtuelle, verschlüsselte Laufwerke. Geschützt wird der Datensafe wahlweise mit einem Passwort oder einem Keyfile. Besonders nützlich: Innerhalb des virtuellen Laufwerks können Sie versteckte Datencontainer anlegen, die für Dritte unsichtbar sind.

TrueCrypt eignet sich auch zur Verschlüsselung von Wechseldatenträgern wie USB-Sticks oder Flash-Speicherkarten.

Auf Basis einer Containerdatei erzeugt die Software eines oder mehrere virtuelle Laufwerke mit eigenen Laufwerksbuchstaben. Bei der Verschlüsselung von Daten stehen die Algorithmen AES Blowfish, Twofish, Cast 5, Serpent und Triple DES zur Verfügung. Es gibt die Software kostenlos für Windows, Linux und Mac OS. Außerdem bietet sie vollen Support für Mac OS X Lion - sowohl in 32- als auch in 64-Bit.

TrueCrypt: Die drei Möglichkeiten für verschlüsselte Datenspeicher - Laufwerk/Partition, Dateicontainer und der Sonderfall Systempartition.
TrueCrypt: Die drei Möglichkeiten für verschlüsselte Datenspeicher - Laufwerk/Partition, Dateicontainer und der Sonderfall Systempartition.

Installation: Die Installation unter Windows ist ein Kinderspiel: Setup-Datei herunterladen, starten, den Anweisungen folgen - fertig. Das Upgrade auf eine neue Version ist ebenso einfach, allerdings ist hier in der Regel ein Neustart des Computers erforderlich.

Für Wechselmedien wie USB-Sticks und Flash-Karten ist der Traveller Modus ideal. TrueCrypt kopiert sich hier in einer portablen Version auf den Stick. Schließt man das Wechselmedium an einen anderen PC an, wird von dort per autorun.inf automatisch die portable Version gestartet.

Bedienung: Das Programm ist logisch gegliedert, das Anlegen von Volumes erfolgt in der Art von Assistenten Schritt für Schritt. TrueCrypt bietet in fast jedem Fenster kleine Hilfetexte, die das Lesen des Handbuchs überflüssig machen.

Zugang zu einem Laufwerk oder Container erhalten Sie ausschließlich nach Eingabe des von Ihnen festgelegten Passworts. Alternativ kann man beliebige Keyfiles verwenden, TrueCrypt kann auch selbst Schlüsseldateien erzeugen.

Beim Speichern verschlüsselt TrueCrypt Ihre Daten automatisch, die Entschlüsselung erfolgt unmittelbar beim Öffnen der Datei. Dadurch trickst das Tool auch Programme aus, die den Ladevorgang bespitzeln wollen. Die Chiffrierung läuft vollständig im Hintergrund, ohne dass Sie oder die genutzten Anwendungsprogramme etwas davon merken.

Fazit: TrueCrypt ist eine einfach zu bedienende und stabil arbeitende Krypto-Software. Es ist universell einsetzbar, da es für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar ist. Der Traveller Modus erhöht den Komfort und die Einsatzmöglichkeiten zusätzlich.

TrueCrypt

Version:

7.1a

Hersteller:

Open Source

Download Link:

TrueCrypt - Download

Sprache:

Englisch, Deutsch mit Language Pack

Preis:

kostenlos

System:

Linux (Kernel 2.6 und kompatibel), Mac OS X 10.4/10.5/10.6/10.7, Microsoft Windows 2000 SP4, Windows XP/Vista, Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows 7

Alternativen:

AxCrypt, ArchiCrypt Live, DiskCryptor, Microsoft Bitlocker, USB Safeguard