Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

ITscope Marktbarometer Q3/2018

Die gefragtesten Drucker und Monitore im deutschen IT-Channel

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Dell hat seine Position bei Monitoren auf sechs der bei ITscope meistgefragten zehn Geräte ausgebaut. Bei Druckern behauptet HP eine ähnliche Position und schafft mit dem LaserJet Pro MFP M28a eine kleine Sensation.

Im Rahmen des regelmäßigen Marktbarometers hat ITscope auch im dritten Quartal 2018 wieder die im Handel meistgefragten Produkte ermittelt. Bei der PC-Peripherie, insbesondere Monitoren und Druckern, ist der Markt traditionell recht stabil. Dennoch geben die Zahlen von ITscope auch in diesen beiden Bereichen Einblick in einige interessante Entwicklungen und verraten dem Fachhandel, was die Kollegen gerne und gut verkaufen.

Dell baut laut ITscope im dritten Quartal 2018 seine Position in der Händlergunst aus, ganz vorne rangiert der 24-Zöller Dell P2417H.
Dell baut laut ITscope im dritten Quartal 2018 seine Position in der Händlergunst aus, ganz vorne rangiert der 24-Zöller Dell P2417H.
Foto: ITscope

Im dritten Quartal 2018 stammen sechs der TFT-Displays in den Top 10 bei ITscope von Dell. Damit baut der Anbieter seine Position noch einmal aus. Im zweiten Quartal waren es erst vier Geräte. Sowohl Platz 1 als auch Platz 2 gehen an Dell. Dort finden sich mit dem Dell P2417H ein 24-Zöller mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), sowie der Dell UltraSharp U2415, ebenfalls ein 24-Zoll-Monitor, allerdings mit 16:10-Auflösung und 1.920 x 1.200 Bildpunkten.

Auf Platz 3 ist der HP EliteDisplay E243i ein Beleg für die gute Entwicklung von HP im Monitor-Ranking von ITscope insgesamt. Auch dieses Modell bietet im Format 16:10 eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. ITscope schließt daraus, dass sich bei Business-Kunden 24-Zoll-Geräte mit 16:9 Full HD oder 16:10 immer mehr durchsetzen. Fachhändler sollten den Trend also bei ihren Angeboten berücksichtigen. Der erste 27-Zoll-Monitor folgt schon auf Platz 4. Es ist der Dell UltraSharp U2715H. Er bietet eine QHD-Wide-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel.

Lesetipp: Blue-Light-Technologien der Monitorhersteller im Überblick

Bemerkenswert ist, dass die etablierten, südkoreanischen Marken LG und Samsung jeweils nur mit einem Modell unter den Top 10 im ITscope-Ranking vertreten sind. BenQ weckt vor allem mit dem 24-Zöller BL2405HT (Platz 12) Interesse im Handel.

Mit dem UltraSharp U4919DW hat Dell einen weiteren Curved-Monitor mit 49-Zoll-Bilddiagonale vorgestellt. Das Interesse des Handels an derartigen Produkten ist aber generell verhalten und teilweise sogar rückläufig.
Mit dem UltraSharp U4919DW hat Dell einen weiteren Curved-Monitor mit 49-Zoll-Bilddiagonale vorgestellt. Das Interesse des Handels an derartigen Produkten ist aber generell verhalten und teilweise sogar rückläufig.
Foto: Dell

Curved Monitore haben es nach wie vor schwer - auch wenn gelegentlich neue und durchaus attraktive Modelle auf den Markt kommen. Dell hat Oktober 2018 den besonders großen Curved-Monitor Dell UltraSharp U4919DW (mit 49 Zoll, einem Seitenverhältnis von 32:9 und 5120 × 1440 Pixeln) vorgestellt. Der wird aber wahrscheinlich ein Nischenprodukt bleiben, wie das Schicksal des Samsung QLED-Monitors C49HG90DMU im ITscope-Ranking im dritten Quartal nahelegt. Der seit Mitte 2017 lieferbare 49-Zöller mit Curved-Display und Gaming-tauglichen Leistungswerten rutschte in der Händlergunst von Platz 46 auf Platz 88 ab.

Zur Gamescon im August hatte Samsung zudem die für Gamer gedachten Curved-Monitore CJG5 (mit 32 Zoll) und C27JG5 (mit 27 Zoll) präsentiert. Sie bieten WQHD-Auflösung, eine Bildwiederholrate von 144Hz, ein Kontrastverhältnis von 3000:1. Sie kommen allerdings gerade erst in den Handel, eine Bewertung ist daher noch nicht möglich.

Die gefragtesten Drucker und MFPs

Bei Printern bleibt HP der Platzhirsch in der Gunst der Händler. An der Spitze haben der HP Color LaserJet Pro MFP M477fdn (CF378A#B19) und der HP LaserJet Pro M402dne (C5J91A#B19) lediglich den Platz getauscht. Die Plätze 3 bis 6 belegen ebenfalls HP-Produkte: HP PageWide Pro MFP 477dw, HP OfficeJet Pro 8710, HP LaserJet Color Pro M452dn und HP LaserJet Color Pro MFP M477fdw.

Neuer Spitzenreiter in der Gunst der Druckerhändler: Der im zweiten Quartal 2018 schon auf Platz 2 positionierte HP Color LaserJet Pro MFP M477fdn.
Neuer Spitzenreiter in der Gunst der Druckerhändler: Der im zweiten Quartal 2018 schon auf Platz 2 positionierte HP Color LaserJet Pro MFP M477fdn.
Foto: ITscope

Den Platz getauscht haben im Vergleich zum vorangegangen Quartal Brother mit dem Laserdrucker HL-L5100DN (Platz 8) und Canon mit dem Tintenstrahler Pixma iP7250 (Platz 9). Auf den hinteren Rängen lässt dann noch einmal HP aufhorchen. Der seit Februar 2018 verfügbare HP LaserJet Pro MFP M28a (W2G54A#B19) rangiert auf Platz 50, verbesserte sich aber im Vergleich zum zweiten Quartal von Platz 260 enorm.

Gerade im sonst sehr stabilen Druckersegment ist das laut ITscope "ein beeindruckender Aufstieg". Den verdanke das kompakte, monochrome Laser-Multifunktionsgerät wahrscheinlich dem sehr attraktiven HEK von unter 100 Euro und den Leistungsmerkmalen, mit denen es hervorragend für kleine Offices geeignet sei.

Lesetipp: Stiftung Warentest lobt kompatible Tintenpatronen