ITscope Channel Marktbarometer QIV/2020

Die meist nachgefragten Produkte im deutschen IT-Channel

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, KI, Security und IoT. Außerdem treibt er das Event-Geschäft bei IDG voran. Er hat Physik an der Technischen Universität München studiert und am Max-Planck-Institut für Biochemie promoviert. Im Internet ist er bereits seit 1989 unterwegs.
Während es zu Beginn der Corona-Pandemie – vor allem im zweiten Quartal 2020 – eine große Knappheit an Homeoffice-Equipment gab, hat sich die Situation in den Sommermonaten Juli, August und September 2020 deutlich entspannt. Zu den Gewinnern der Krise zählen vor allem Apple und Lenovo.

Auch im dritten Quartal 2020 hat die Fachhandelvergleichsplattform ITscope das Interesse der Fachhändler an neuen Produkten in zehn Marktsegmenten analysiert. Große Überraschungen, was Top-Platzierungen betrifft, blieben dieses Mal aus. Doch eine Konsequenz aus der Covid-19-Krise ist unübersehbar: Anbieter von PC-Komplettsystem sind ganz eindeutig die Verlierer - Homeoffice-Worker bevorzugen Notebooks mit Zusatzbildschirm. Die genauen Analysen der zehn Produktkategorien finden Sie in der Bilderstrecke und im Text darunter.

Notebooks

Hier führt weiterhin das Lenovo "ThinkPad E15"-Modell das Ranking unangefochten an - der Vorsprung zu den Verfolgern hat sich gegenüber dem Vorquartal nochmals deutlich vergrößert. Auf den Plätze 2 und 3 konnte sich HP mit zwei "ProBook"-Geräten behaupten, das Lenovo-Notebook "ThinkPad L590" rutschte vom dritten auf den neunten Rang herunter. Das Microsoft "Surface Book 3" stieg vom 27ten auf den vierten Platz hoch, das erste MacBook findet man auf Rang 6, das erste Dell-Modell auf Platz 16 und das meistnachgefragte Fujitsu-Notebook gleich dahinter.

Lesetipp: Wie viel kostet ein Homeoffice-Arbeitsplatz tatsächlich?

Smartphones

Wenig Bewegung in der Riege der im Fachhandel beliebten Mobiltelefone: Unter den Top-30-Geräten finden sich nur zwei, die nicht von Samsung oder Apple sind: das "Huawei P30 lite" (Platz 15 und (Überraschung!) das "Nokia 7.2" (Platz 26). Die Spitze dominiert nach wie vor Apple- mit den iPhone-Modellen 11 und SE, doch Samsung holt auf und holt sich die Plätze 3 und 4 - mit den "Galaxy"-Versionen A51 und S20. Im vierten Quartal dürfte Apple das Ranking wieder klarer beherrschen - wahrscheinlich mit dem im Oktober 2020 neu auf den Markt gekommen iPhone 12.

Server

Pure Langweile im Server-Markt, von HPE beherrscht wird - die ersten zehn Plätze gingen an diverse "Proliant"-Variationen. Erst auf dem elften Rang taucht ein Fujitsu "Primergy"-Modell auf. Lenovo (Ersterwähnung auf Rang 18) konnte sich vor Dell (Rang 43) platzieren. Dem Fachhandel empfehlen die Marktexperten von ITscope den "HP Enterprise ProLiant MicroServer", der als kostengünstiger Kompaktserver speziell für den Einsatz in kleinen Büros und im Homeoffice entwickelt wurde. Mit 16 GB RAM und einem Intel Xeon E-2224 Prozessor offeriert HPE für rund 600 Euro im HEK laut ITscope ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Storage-Systeme

Hier hat Synology die eigene Dominanz noch weiter ausgebaut (Plätze 1-5, 8-10). Und gleich zwei neue Speicher-Devices von Synology kamen sofort aufs Treppchen. Hier empfehlen die Marktexperten von ITscope die "Synology Disk Station DS920+", die sich hervorragend für den Einsatz in SoHo-Umgebungen eignet.

Ansonsten kamen noch acht Qnap-Geräte in die Top-20-Liste, erst auf dem 22ten Rang erscheint ein dritter Anbieter - HPE mit einem "Modular Smart Array"-SAN-Device.

Displays

Der Run auf zusätzliche Monitore für das heimische Büro ist ungebrochen. Profitieren konnten davon gleich mehrere Hersteller, denn der TFT-Markt ist immer noch sehr zersplittert. Gleich fünf unterschiedliche Anbieter (Dell, HP, LG, Lenovo, Samsung) finden sich unter den Top-Ten. Der vom Fachhandel via ITscope meist gesuchte Monitor ist der 24-Zöller "P2419H" von Dell, das war auch schon im zweiten Quartal 2020 der Fall. Gut im Rennen ist auch das "HP EliteDisplay E243i" (aktuell auf Rang 2, im Vorquartal auf Platz 2).

Tablets

Kaum was los im Tablet-Markt: Dieses Ranking wird nach wie vor von den drei großen Playern Apple, Microsoft und Samsung dominiert, die auch die drei Topplätze belegen. Neu unter den Top-10 sind lediglich das "Surface Go 2" und "Surface Pro 7" von Microsoft und zwei iPad Pro-Geräte von Apple. Mehr Bewegung dürfte es in diesem Marktsegment hingegen im vierten Quartal 2020 geben - einerseits befeuert durch das Weihnachtsgeschäft und andererseits durch neue Produkte von Apple, die im Oktober 2020 auf den Markt kamen.

PC-Komplettsysteme

Das Interesse des Fachhandels an PC-Komplettsystemen ging im dritten Quartal 2020 noch weiter zurück. Die HEKs für diese Geräte fallen fast ins Bodenlose. Der Lenovo "V55t-15API 11CC" kostet aktuell im Einkauf gerade mal schlapp 380 Euro. Der einzige Neuling unter den Top-20, der Apple iMac i5 (Taktfrequenz: 3,3 - 4,8 GHz), mit einer 512 GB-SSD Festplatte und einem 5K Ultra HD 27-Zoll-Bildschirm, ist hingegen wahrlich kein Schnäppchen. Hier liegt der HEK aktuell bei stolzen 1.820 Euro. Dennoch lohnt es sich unter Umständen hier zuzugreifen: Nach Informationen von ITscope dürfte dies der letzte Intel iMac mit einem 27-Zoll-Monitor sein.

Lesetipp: Die meist nachgefragten Produkte 2019

Zur Startseite