iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Die Zukunft des Smartphone kommt am 3. November

Halyna Kubiv ist Content Managerin bei der Macwelt.

Einen eigenen TV baut Apple nach wie vor nicht. Immerhin wird es schon bald im iTunes Store Filme in 4K HDR geben. Zum Beispiel den letzten Spiderman. Die Box wird von einem A10X Fusion angetrieben, der im iPad Pro seine Arbeit verrichtet. Wer bereits HD-Filme gekauft hat, bekommt diese kostenlos in 4K HDR. Auch wird Amazon über Prime Video 4K-HDR anbieten. In Deutschland wird es die neue Fassung erst gegen Ende des Jahres geben. Gewiss sehr beliebt: Live-Sport. Das ist aber vor allem US-zentriert, die Champions League wird man wohl nicht so bald über das Apple TV sehen können. Wie bisher wird das Apple TV auch als Hub für Home-Kit-Geräte dienen und als Spielekonsole. Bestellen kann man in den USA an diesem Freitag, Auslieferung ab dem 22. September. Mehr Details zum Apple TV 4K lesen Sie hier.

iPhone 8

Zehn Jahre iPhone: Erst einmal ein Rückblick, wie sehr das Gerät die Welt der Technik und ihre Nutzung verändert hat. Stichworte: App Store, Retina-Display, Kamera, Sicherheit mit Touch ID, Bezahlung mit Apple Pay. Es gebe heute "riesige" iPhone-Neuigkeiten. Erst einmal ein Werbevideo zum iPhone 8. Also dem direkten Nachfolger des iPhone 7. Nur noch drei Farben: Silber, Spacegray und ein neuer Goldton. Gehäuse und Bildschirm werden besser, vor allem aber der neue Chip: A11 Bionic mit sechs Prozessorkernen, zwei davon sind für hohe Performance gedacht, vier für höhere Effizienz.

Die GPU hat Apple nun selbst entwickelt. Die behaupteten Performance-Steigerungen werden Herausforderung für die Testcenter dieser Welt sein. Diese werden sich auch ansehen müssen, wie sich die Änderungen der Kamera auswirken, der Chip soll etwa eine um 38 Prozent gesteigerte Lichtausbeute bieten. Eindrucksvoll sind die Bilder auf alle Fälle, vor allem hinsichtlich des Farbumfangs und Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen. Noch in Beta: Der Modus Portrait-Lighting, der die Belichtung von Vordergrund (Portrait) und Hintergrund getrennt voneinander behandelt. So lässt sich etwa ein Gesicht schon bei der Aufnahme vom Hintergrund komplett separieren, sofern man das iPhone 8 Plus mit seiner Dualkamera verwendet. Videos in 4K lassen sich mit 60 fps aufnehmen, 240 fps bekommt man in 1080p-Auflösung hin. Mehr zum iPhone 8 (Plus) lesen Sie hier.

Wireless

Drahtlos ist beim iPhone 8 (Plus) nicht nur die Verbindung nach draußen via Bluetooth und Wifi, sondern auch die Stromzufuhr, zumindest optional. Wie erwartet hängt sich Apple an den Qi-Standard an, der Glasrücken der neuen Telefone erlaubt nun das Laden via Induktion. Nachts muss man das iPhone 8 nur noch auf eine Matte legen, etwa solche von Hersteller wie Belkin oder Mophie.

Das iPhone 8 gibt es ab 699 US-Dollar in Kapazitäten von 32 GB, 128 GB und 256 GB, das iPhone 8 Plus kostet ab 799 US-Dollar mit 64 GB und 256 GB.