Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

1,2 Milliarden Euro

Dies sind die Umsätze der Wortmann-Gruppe

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
1,2 Milliarden Euro Umsatz hat die Wortmann-Gruppe 2016 erzielt. Nun hat das Unternehmen die Verteilung auf die einzelnen Tochterunternehmen aufgeschlüsselt.

Mit 1,2 Milliarden Umsatz zahlt die Wortmann-Gruppe schon zu den großen Playern im deutschen IT-Markt. Zwar sind nicht alle Umsätze dem Deutschlandgeschäft oder dem IT-Business zuzuordnen, doch der größte Anteil des Umsatzkuchens wird hierzulande realisiert. Insgesamt konnte Wortmann den Umsatz um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Firmengründer und Vorstandsvorsitzende der Wortmann AG, Siegbert Wortmann, spricht von einer ''grundsoliden Unternehmenspolitik''.
Firmengründer und Vorstandsvorsitzende der Wortmann AG, Siegbert Wortmann, spricht von einer ''grundsoliden Unternehmenspolitik''.

Kernstück der Firmenstruktur ist die Wortmann AG. Über 650 Millionen entfallen auf diesen Unternehmensteil. "Insbesondere die Wortmann AG hat sich mit ihrer nun über 30-jährigen Markterfahrung wieder sehr gut entwickelt", freut sich der Vorstandsvorsitzende Siegbert Wortmann. Dabei sei die Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ganzen Gruppe nicht zu unterschätzen, denn jede und jeder einzelne habe zu diesem Erfolg einen Beitrag geleistet. "Wir werden erneut in die Weiterentwicklung unserer Gruppenunternehmen, unserer Standorte, in aussichtsreiche Akquisitionen und neue Ideen investieren", kündigt er an. Mittlerweile beschäftigt die Wortmann-Gruppe über 1.200 Mitarbeiter allein in Deutschland, weltweit beläuft sich die Zahl der Angestellten auf über 1.650.

Kosatec macht 150 Millionen

Interessant sind auch die Zahlen der Tochterunternehmen: So knacken die Distributionstöchter BAB Distribution mit 120 Millionen Euro und Kosatec mit 150 Millionen Euro die locker 100 Millionen-Grenze.

Zum Gesamtergebnis trugen Eures mit 80 Millionen, Militär-IT-Spezialist Roda mit 25 Millionen und MCD mit dem Schwerpunkt Health Care 15 Millionen bei. Der neu hinzugekommene Bereich Wortmann Telecom schaffte aus dem Stand 60 Millionen. Siegbert Wortmann spricht von einer "eindrucksvollen Bereicherung" durch die Telekommunikationstochter.

Solide Unternehmenspolitik

Neben der IT-Branche hat Wortmann auch in andere Geschäftsfelder investiert: Das Jahresvolumen 2016 im Nicht-IT-Bereich belief sich auf rund 105 Millionen Euro. Dazugehörige Unternehmen wie die Wortmann Leasing und Factoring haben zusammen über 15 Millionen erbracht. Westfalia Deutschland als Anbieter von automatischen Logistiksystemen hat in diesem Geschäftsjahr rund 50 Millionen Umsatz generiert. Die Niederlassung in den USA trug 30 Millionen bei. Weitere Anteile entfielen auf die Töchter Terra Fitness, Terra Sports, W&K Gehäusebau sowie das Bauunternehmen S+W Bau. dazu bei. "Wir haben die wirtschaftliche Dynamik unvermindert hochgehalten und gleichzeitig sinnvoll in die Zukunft investiert", erläutert Siegbert Wortmann. Er sei "hochzufrieden" und führt den Erfolg nicht zuletzt auf die "grundsolide" Unternehmenspolitik zurück.