Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Online-Anteil wächst weiter

Diese fünf Marken dominieren den CE-Handel im Netz



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Die Elektronikbranche im Online-Handel bietet zwar die am meisten gefragten Produkte, wird aber hauptsächlich von wenigen Key Playern getrieben. Das deckt eine aktuelle Marktanalyse auf.

Während das Umsatzvolumen im deutschen Handel stagniert, wächst der deutsche E-Commerce seit mehreren Jahren mit einem zweistelligen Prozentsatz, Tendenz steigend. Wie eine gemeinsame Marktanalyse der E-Commerce-Beratungsunternehmen Metoda und Clevis zeigt, kann davon überdurchschnittlich die Consumer Electronics-Branche profitieren, deren Online-Umsätze im Vorjahr weiter in die Höhe geschossen sind.

Der Online-Anteil dieser Branche deckt inzwischen knapp ein Drittel des Umsatzes ab, mit stark wachsender Tendenz. "Laut Prognosen wird der Online-Umsatz an Elektronikgeräten in den USA bis 2018 jährlich um über 12 Prozent steigen. Eine Entwicklung, die auch für den deutschen Markt nicht unwahrscheinlich ist." versichert Ludwig Preller, Geschäftsführer von Clevis Research. Elektrogeräte seien ungeschlagen die Produktkategorie mit dem größten Anteil am Online-Handel in Deutschland. Dieses Potential hätten nicht nur Pure Player wie Amazon für sich entdeckt: Die Onlineshops stationärer Fachhändler belegen laut einer Studie der IFH Köln mittlerweile einen Marktanteil von über 40 Prozent. In 2014 wurden auf diesem Weg fast 13 Milliarden Euro umgesetzt - ein Plus von über 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Studie von Metoda und Clevis identifizierte fünf Top-Marken im Online-Handel mit Unterhaltungselektronik
Die Studie von Metoda und Clevis identifizierte fünf Top-Marken im Online-Handel mit Unterhaltungselektronik
Foto: Metoda, Clevis

Key Player decken 70 Prozent des Marktes ab

Der Trend zum Online-Verkauf ist deutlich spürbar. Über 50 Prozent der Deutschen kaufen beispielsweise ihre Smartphones, Flachbildfernseher oder Tablets am liebsten über das Internet. Doch der Elektronik-Markt ist hart umkämpft. Bekannte Marken wie Siemens, Sony, HP oder Panasonic spielen dabei eine immens wichtige Rolle. "Ein wichtiges Wettbewerbskriterium ist der Preis. Konsumenten bevorzugen den Internetverkauf, weil Vergleiche direkt möglich sind und günstige Preise dort leichter auffindbar sind." so Stefan Bures, Geschäftsführer von Metoda.

In einer Untersuchung des ersten Quartals diesen Jahres identifizierte das Münchner E-Commerce Research Unternehmen die fünf beliebtesten Marken im deutschen Onlinehandel der Consumer Electronics Branche. Dabei etablierte sich Samsung mit Abstand als die populärste Marke im Onlinemarkt für Elektronik.

Sony erreichte mit 14,68 Prozent den zweiten Platz unter den Elektronikanbietern im deutschen E-Commerce, gefolgt von drei weiteren Marken mit einer Marktrelevanz von je knapp 10 Prozent: Canon, Panasonic und Gigaset. Somit bleibt der Online-Markt für Unterhaltungselektronik fest in der Hand weniger Unternehmen: Die Top Fünf Marken decken dabei fast 70 Prozent des kompletten Marktes ab. Der restliche Markt ist stark fragmentiert mit einer Relevanz von jeweils circa 5 Prozent für weitere Wettbewerber. (mh)