Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bitkom

Digitalisierung erhöht Wettbewerbsdruck

10.04.2019
Unternehmen in Deutschland spüren einer aktuellen Studie zufolge einen steigenden Wettbewerbsdruck durch die Digitalisierung. Wie der Digitalverband Bitkom zum Auftakt der Konferenz "hub.berlin" am Mittwoch erklärte, belegten die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage, dass die Digitalisierung in aller Breite in der Wirtschaft ankomme.
Mehr Digitalisierung hat noch keinen Einfluss auf die Ausgaben der Unternehmen.
Mehr Digitalisierung hat noch keinen Einfluss auf die Ausgaben der Unternehmen.
Foto: Khakimullin Aleksandr - shutterstock.com

"Digitalisierung erzeugt mehr Wettbewerb, und dieser Wettbewerb führt zu mehr Innovationen", sagte Bitkom-Präsident Achim Berg. Der Studie zufolge sagen zwei Drittel (65 Prozent) der Unternehmen ab 20 Mitarbeitern aus allen Branchen, dass IT- und Internet-Firmen in ihren Markt drängen. Ein Jahr zuvor waren es noch 57 Prozent. Insgesamt 60 Prozent sehen auch Unternehmen aus anderen Branchen plötzlich als direkte Wettbewerber - 2018 sagten das noch 42 Prozent. Und 72 Prozent passten bestehende Produkte und Dienstleistungen entsprechend an. Erstmals böten mehr als die Hälfte in Folge der Digitalisierung völlig neue Produkte und Dienstleistungen an. Die große Mehrheit der Unternehmen (91 Prozent) sehen die Digitalisierung allerdings in erster Linie als Chance.

Auf die Ausgaben der Unternehmen hat die Digitalisierung der Studie zufolge jedoch noch wenig Einfluss. Nur jedes fünfte Unternehmen (22 Prozent) will demnach im laufenden Jahr gezielt in die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle investieren. Gut die Hälfte der befragten Unternehmen hat das in der Vergangenheit getan, stellt dafür aber keine Ressourcen für dieses Jahr bereit. Und 26 Prozent verfolgen keine Strategie für den digitalen Wandel. "Keine personelle Verantwortung, keine Zeit, kein Geld - so macht man keine Digitalisierungsstrategie", warnte Berg. (dpa/ph)