DJ KKR übernimmt First Data für rund 29 Mrd USD (drei)

02.04.2007

Seit der Abspaltung von American Express und dem anschließendem Börsengang 1992 wuchs First Data von 1,2 Mrd USD auf jährliche Umsätze von 10,6 Mrd USD. Nach Ausgliederung der Western Union setzte das Unternehmen im vergangenen Jahr noch 7,1 Mrd USD um und verbuchte ein Nettoergebnis von 1,51 Mrd USD.

Kreditkartenanbieter und Abwickler entsprechender Geschäfte sähen sich jedoch mit einem nachlassenden Wachstum konfrontiert. Der US-Markt sei weitgehend gesättigt, und Konsumenten könne nur schwerlich die Notwendigkeit einer weiteren Kreditkarte vermittelt werden, hatte das "Wall Street Journal" berichtet. Darüber hinaus werde das Geschäft der Kreditkartenabrechner zusätzlich von Banken belastet, die im Zuge von Kostensenkungen entsprechende Finanzdienstleistungen in Eigenregie ausführten.

Allerdings liefere die Gesellschaft wie andere Abwickler auch einen stabilen Barmittelfluss und sei daher attraktiv für KKR. Denn das Geschäft von First Data umfasse große Teile der US-Bankensystems wie die Abwicklung von Geldströmen bei Schecks, Geldautomaten und Kreditkarten, hieß es weiter.

Die Transaktion ist die zweitgrößte von Beteiligungsfirmen gestemmte überhaupt. Im Februar hatten KKR und die Texas Pacific Group den texanischen Energiekonzern TXU für insgesamt 45 Mrd USD übernommen.

Webseiten: http://www.firstdata.com

http://www.kkr.com

http://www.wsj.com

DJG/flf/bam

(END) Dow Jones Newswires

April 02, 2007 04:36 ET (08:36 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.