DJ Neue SAP-Struktur kostet keine Arbeitsplätze - FAZ

10.04.2007

FRANKFURT (Dow Jones)--Die neue Struktur des europäischen Vertriebs des deutschen Softwarekonzerns SAP soll einem Zeitungsbericht zufolge den Bedürfnissen der Kunden stärker Rechnung tragen als bisher und nicht zu einem Abbau von Arbeitsplätzen führen. "In dieser Hinsicht habe ich überhaupt keine Vorgaben", sagte Ernie Gunst, neuer Europa-Verantwortlicher, im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ - Dienstagausgabe).

Es gehe vielmehr darum, mit der bestehenden Mannschaft mehr zu schaffen, Kunden und Partnern einen direkteren Zugang zu SAP zu geben und, entsprechend deren Wünschen und der geschäftlichen Entwicklung, noch globaler aufzutreten. "Unsere Strategie ändert sich nicht, sie soll nur besser werden und in ganz Europa umgesetzt werden", sagte Gunst.

Es werde im Zuge der Änderungen auch keine unerwarteten Ankündigungen neuer Produkte geben. Die Umstrukturierung habe zudem nichts mit dem Ausscheiden des bisherigen Entwicklungsvorstands Shai Agassi zum 1. April zu tun, sagte er weiter.

"Das war höchstens der Anlass, um Dinge, die wir sowieso ändern wollten, nun im Zuge dieser personellen Veränderung umzusetzen", fügte Gunst hinzu. Der Belgier war bisher ausschließlich für das europäische Geschäft außerhalb der deutschsprachigen Länder verantwortlich und übernimmt nun die Verantwortung für die gesamte sogenannte Emea-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika).

Webseite: http://www.faz.net

DJG/cbr/brb

(END) Dow Jones Newswires

April 10, 2007 02:21 ET (06:21 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.