Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Deutscher Spezialist für Enterprise Filesharing

Dracoon erweitert Führungsteam

Peter Marwan lotet kontinuierlich aus, welche Chancen neue Technologien in den Bereichen IT-Security, Cloud, Netzwerk und Rechenzentren dem ITK-Channel bieten. Themen rund um Einhaltung von Richtlinien und Gesetzen bei der Nutzung der neuen Angebote durch Reseller oder Kunden greift er ebenfalls gerne auf. Da durch die Entwicklung der vergangenen Jahre lukrative Nischen für europäische Anbieter entstanden sind, die im IT-Channel noch wenig bekannt sind, gilt ihnen ein besonderes Augenmerk.
Im Vertrieb von Dracoon übernimmt Sandra Schneider-Dragon die Leitung des "High Velocity Teams". Björn Momsen kommt als CFO zu dem Regensburger SaaS-Unternehmen. Diese Position hatte er zuvor bei Webtrekk und Trusted Shops inne.

Dracoon baut sein Team weiter aus. Der Regensburger Anbieter im Bereich Enterprise Filesharing holte dafür Björn Momsen als CFO. Zugleich übernimmt Sandra Schneider-Dragon im Sales das "High Velocity Team" Damit setzt der SaaS-Anbieter seine Expansion fort. Bereits im Frühjahr hatte Mark Kieffer die Aufgabe übernommen, das Channel-Programm auf internationaler Ebene auszubauen. Er orientiert sich dabei an dem im Herbst 2018 von Dracoon für den indirekten Vertrieb formulierten Partnerprogramm.

Björn Momsen will als CFO bei Dracoon zunächst vorrangig um effizientes Wachstum und Skalierbarkeit kümmern.
Björn Momsen will als CFO bei Dracoon zunächst vorrangig um effizientes Wachstum und Skalierbarkeit kümmern.
Foto: Dracoon

Momsen war zuletzt bei Webtrekk und Trusted Shops als CFO tätig. Dort verantwortete er jeweils auch die Professionalisierung und den Ausbau von kaufmännischen Prozessen und Teams. Das wird auch bei Dracoon zu seinen Aufgaben gehören. In seiner neuen Position will Momsen sich vorrangig um effizientes Wachstum und Skalierbarkeit kümmern. Außerdem hat Momsen als Senior Investmentmanager bei der High-Tech-Gründerfonds Management GmbH Erfahrung mit der Finanzierung und Betreuung von Startups gesammelt.

Die dürften ihm auchbei Dracoon zugute kommen, dess selbst in einer Art Startup-Modus ist. Das 2008 als SSP Europe gegründete Unternehmen beschäftigte sich zunächst mit sogenannten "sicheren Datenräumen". Mit der Umbenennung in Dracoon 2017 wurden auch der Tätigkeitsschwerpunkt neu definiert sowie die Vertriebsorganisation neu aufgestellt.

Dass dieser Schritt im Finanzbereich ebenfalls erfolgt, war abzusehen: Im Januar erhielt das Unternehmen einen "zusätzlichen Millionenbetrag", über dessen genaue Höhe es keine Auskunft gab. Das Geld stammte zum Teil vom bisherigen Investor BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, aber auch von mehreren Neuinvestoren, darunter der FBC Partners AG aus der Schweiz, sowie zwei privaten Anlegern.

Sandra Schneider-Dragon verstärkt Sales bei Dracoon

Wie üblich erwarten Investoren für zusätzliches Geld auch bei Dracoon ein Umsatzwachstum. Dazu soll Sandra Schneider-Dragon beitragen. Sie übernimmt bei dem Anbieter das "High Velocity Team". Bei Dracoon bringt sie ihre Erfahrungen bei Firmen wie Huawei und Microsoft ein. "Ich sehe unglaublich viel Potenzial bei Dracoon und freue mich auf die neue Herausforderung", erklärt die Sales-Expertin. In den kommenden Monaten will sie den Fokus ihres Teams stärker auf die Cloud ausrichten.

Sandra Schneider-Dragon bringt in das Sales-Team von Dracoon Erfahrungen bei Firmen wie Huawei und Microsoft ein.
Sandra Schneider-Dragon bringt in das Sales-Team von Dracoon Erfahrungen bei Firmen wie Huawei und Microsoft ein.
Foto: Dracoon

"Mit Dr. Björn Momsen und Sandra Schneider-Dragon konnten wir zwei wichtige Schlüsselpositionen in unserem Unternehmen besetzen, die für das weitere Wachstum und den Ausbau unserer sehr guten Marktposition eine große Rolle spielen", so Arved Graf von Stackelberg, Managing Director bei Dracoon. Schließlich habe man noch einiges vor. Dazu will das Unternehmen sein Team Schritt für Schritt weiter verstärken.