Vorwurf

Drosselt Samsung die Leistung seiner Handys?

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Über 10.000 Apps sollen auf Samsung-Handys nur mit gedrosselter Leistung laufen. So reagiert Samsung auf die Vorwürfe.
Vorwurf: Samsung drosselt Leistung seiner Handys
Vorwurf: Samsung drosselt Leistung seiner Handys
Foto: Samsung

Über 10.000 Android-Apps sollen auf diversen Samsung-Smartphones nur gedrosselt laufen. Das werfen laut einem Bericht von Android Authority unter anderem die beiden Twitter-Nutzer GaryeonHan und KoreanNetizens dem Unternehmen vor. Sie haben auch eine komplette Liste der von der angeblich gezielten Drosselung betroffenen Apps veröffentlicht. Unklar ist dem Bericht zufolge, welche Samsung-Geräte in welchen Ländern betroffen sind.

Schuld soll der von Samsung auf seinen Geräten installierte "Game Optimizing Service", kurz "GOS", sein, der die Leistung einer Vielzahl von Android-Spielen sowie Android-Apps reduziere, wodurch diese Anwendungen langsamer als eigentlich möglich auf den Samsung-Handys laufen sollen. Dies geschehe, so die Vermutung der Entdecker, um die Akkulaufzeit der Samsung-Geräte zu verlängern. Andererseits würden die Apps dann aber nicht mit der vollen Leistung laufen, die eigentlich möglich wäre und die die Besitzer der Geräte erwarten würden.

Diese Apps sind betroffen

Laut der Liste sind Apps wie die Netflix, Instagram, Microsoft Office und TikTok von der automatischen Leistungsdrosselung durch GOS betroffen. Auffälligerweise finden sich in der Liste aber keine Namen von Benchmark-Apps. Es erfolge also keine Drosselung der Leistung, wenn auf den Geräten eine Benchmark-App wie 3DMark, Antutu, PCMark, GFXBench oder GeekBench 5 gestartet werde. Testweise habe ein Youtuber die Benchmark-App 3DMark so verändert, dass sie sich unter Android als die App von "Genshin Impact" ausgibt, also ein Spiel, das laut der Liste auf Samsung-Handys mit gedrosselter Leistung laufe. Die Folge: Auf dem Gerät errechnete der Benchmark nur noch einen Score von 1.141 statt 2.618 Punkten.

Erste Reaktion von Samsung auf die Vorwürfe

Unklar ist, ob Samsung die Apps absichtlich drosselt oder ein Fehler vorliegt. Auf den Bericht hat ein Samsung-Vertreter zumindest reagiert. Demnach untersuche Samsung aktuell die "GOS-Sache" und nehme die Vorwürfe sehr ernst. Zu einem späteren Zeitpunkt wolle man sich dann zu diesem Thema ausführlicher äußern. (PC-Welt)

Zur Startseite