Apple Mail ersetzen

E-Mail-Apps für iOS im Überblick

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.

Boxer

Als ein weiterer schlichter E-Mail-Client für iOS bietet sich "Boxer” von der Softwareschmiede Bodkin Software an. Was die Funktionalität angeht, gibt es zwischen dieser aus Texas stammenden App und dem Rest der in diesem Beitrag aufgeführten Alternativen keine nennenswerten Unterschiede.

Foto: Diego Wyllie

Eine Stärke der App liegt in ihren vielfältigen Integrationsfähigkeiten. So lässt sich Boxer mit den Cloud-Storage-Diensten Dropbox und Box nahtlos verbinden. Dadurch kann man zum Beispiel Dateianhänge direkt aus einer E-Mail in die Cloud verschieben. Des Weiteren kann Boxer mit Evernote, LinkedIn und Salesforce.com integriert werden.

Unterstützte E-Mail-Dienste: Die Anwendung unterstützt populäre E-Mail-Provider wie Gmail, Yahoo, iCloud, AOL, Hotmail sowie weitere Standard-IMAP-Dienste. Hinzu kommt die Möglichkeit, Exchange-Konten mit der App zu verwalten.

Sprachen: Englisch, Deutsch und viele mehr.

Preis und Verfügbarkeit: Wer sich einen ersten Eindruck von den Möglichkeiten der App machen möchte, der greift auf die kostenfreie Lite-Version zu. Die Vollversion ohne funktionelle Einschränkungen kostet 0,89 Euro. Beide Versionen sind als Universal-App realisiert.

Download: App Store-Link für Boxer Lite, App Store-Link für die Vollversion.