Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue App-Funktion

Ebay startet Visual Shopping



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Vor wenigen Jahren wurde es noch als Zukunftsvision präsentiert, jetzt startet Ebay eine Visual Shopping Funktion in seiner App. Kunden können damit nach optisch vergleichbaren Produkten suchen.
Per Swipe wird das Produktbild mit der Visual Shopping Funktion zum Suchbegriff
Per Swipe wird das Produktbild mit der Visual Shopping Funktion zum Suchbegriff
Foto: Ebay

Der Online-Marktplatz eBay vereinfacht mit einer neuen Funktion das visuelle Stöbern und Entdecken innerhalb der eBay-App. Das Visual-Shopping-Feature ermöglicht es Nutzern, Bilder von eBay-Angeboten mit dem Finger in die Suchleiste zu ziehen, um nach visuell vergleichbaren Produkten zu suchen. Gibt ein Nutzer beispielsweise "Lounge-Sessel" in das Suchfeld ein, listet die eBay-App zum Suchbegriff passende Angebote auf. Findet der Nutzer an einem Sessel besonderen Gefallen, kann er das Foto dieses Sessels in das Suchfeld ziehen und nur nach Produkten suchen, die diesem optisch ähneln. Das neue Visual-Shopping-Feature ist ab August für Android und iOS in Deutschland, USA, Großbritannien und Australien verfügbar.

Die Technologie hinter dem neuen Visual-Shopping-Feature basiert auf künstlicher Intelligenz und Computer Vision. Für die Verarbeitung der in das Suchfeld gezogenen Bilder verwendet eBay Convolutional Neural Networks, eine Form von Deep-Learning-Netzwerken. Wenn nach einem Foto gesucht wird, wird das Bild in eine Vektordarstellung umgewandelt. Daraufhin wird diese Vektordarstellung mit den Fotos der über 1,1 Milliarden aktiven Angebote bei eBay verglichen. Schließlich listet die App in den Suchergebnissen die für den Nutzer passendsten Artikel anhand der optischen Ähnlichkeit auf.

Zukunftsvision wird Realität

Als Ebay vor sechs Jahren in Berlin seine Zukunftsvision des Einkaufens präsentierte, war Visual Shopping noch eine vage Idee. Kunden sollten mit ihren Smartphone-Kameras das gewünschte Produkt ins Visier nehmen, um dieses und ähnliche Artikel auf Ebay angezeigt zu bekommen. Damals gab es allerdings noch ganz praktische Hürden: "Die Smartphone-Verbreitung ist in Deutschland noch wesentlich geringer als in den USA, doch ist die Tendenz inzwischen klar steigend", erklärte der damalige Ebay-Chef Martin Tschopp im ChannelPartner-Interview.

Lesen Sie auch: Onlineshopping beliebter als Einkaufen im Laden

Inzwischen nutzen 57 Millionen Deutsche ein Smartphone, doch mit der Technologie-Entwicklung hat es etwas länger gedauert als gedacht: Die Visual-Shopping-Funktion, die Ebay jetzt präsentiert, bezieht sich nur auf Produktbilder innerhalb der Ebay-App. Bis jedes beliebige mit der Smartphone-Kamera erfasste Produkt automatisch auf dem Online-Marktplatz gefunden werden kann, wird es wohl noch etwas dauern.