Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erfolgreiche Betaphase der Shopping-Plattform Catch

Ebay sucht neue Vertriebskanäle



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Um mehr Kunden zu erreichen, sucht Ebay nach zusätzlichen Vertriebskanälen für sein Sortiment. Die neue Shopping-Plattform Catch hat die Betaphase erfolgreich absolviert. Und bereits seit letztem Jahr ist Ebay Partner von Idealo Direktkauf.
"Künftig werden die Produkte von Ebay genau dort gekauft werden, wo die Kunden sie finden": Ebay-Deutschland-Chef Eben Sermon
"Künftig werden die Produkte von Ebay genau dort gekauft werden, wo die Kunden sie finden": Ebay-Deutschland-Chef Eben Sermon
Foto: eBay

Sechs Monate nach dem Start der Shopping-Plattform Catch zieht der Online-Marktplatz Ebay eine erste positive Zwischenbilanz und beendet die Beta-Phase. Catch führt die besten preisgünstigen Produkte aus dem Angebot der Ebay-Verkäufer aus Deutschland und der ganzen Welt als Off-Ebay-Experience auf einer Website zusammen und richtet sich vor allem an die sogenannten Young Value Shoppers: Diese große Gruppe innerhalb der Millennials will die neuesten Produkte zu günstigen Preisen entdecken, spontan einkaufen und hat hohe Erwartungen an Service und ein inspirierendes Shopping-Erlebnis. Die ersten Zahlen von Catch bestätigen Ebay in seiner Strategie: Seit dem Start erfolgten 76 Prozent aller Seitenaufrufe über ein Smartphone und zusätzliche acht Prozent über ein Tablet. Ähnlich hoch sind die Zahlen bei mobilen Transaktionen. 70 Prozent aller Käufe wurden über ein Smartphone abgeschlossen und neun Prozent über ein Tablet.

"Wir haben Catch als Beta im Herbst 2018 gestartet, um mit einem unterhaltsamen und inspirierenden Erlebnis und trendigen Produkten die so genannten Young Value Shoppers anzusprechen, die es lieben, zu stöbern und zu browsen", sagt Ebay Deutschland-Chef Eben Sermon. "Wir sind mit unseren ersten Fortschritten während der Beta-Phase sehr zufrieden, erweitern die Plattform täglich um neue Produkte, Funktionen und Möglichkeiten und werden weiter mit Catch experimentieren."

Ebay setzt auf "Distributed Commerce"

Catch ist nur ein Teil der Strategie des Ebay- Deutschland-Chefs, das Warensortiment des Online-Marktplatzes über zusätzliche Vertriebskanäle verfügbar zu machen. Seit Oktober sind beispielsweise auch Angebote von Ebay-Händlern im Idealo Direktkauf vertreten und lassen sich damit direkt über Idealo bestellen. Mit dem Direktkauf bietet der Preisvergleicher seit 2015 neben seinem klassischen Marketingkanal auch einen Vertriebskanal für seine Partner-Händler. Über den "Zum Kauf"-Button können Idealo Nutzer die gewünschten Produkte auf allen Geräten direkt über Idealo kaufen, ohne dabei den Umweg über den Checkout des jeweiligen Händlers nehmen zu müssen.

"Wir sehen eine starke Zukunft im Distributed Commerce, bei dem die Produkte von Ebay genau dort gekauft werden, wo die Kunden sie finden", erklärt Ebay-Deutschland-Chef Sermon. "Genau aus diesem Grund haben wir stark in den Aufbau einer leistungsfähigen Kombination aus Schnittstellen und Zahlungsinfrastrukturen investiert, um diese Art der Integration zu ermöglichen."