Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

AOC PDS241 und AOC PDS271

Ein Porsche unter den Monitoren

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Das Design-Büro F. A. Porsche und Display-Hersteller AOC haben einen Monitor gestaltet, der einige frische Design-Ideen aufweist. Allerdings wurde an den Anschlussmöglichkeiten gespart.

Die Monitorschmiede AOC will dem Einheits-Look der Monitore auf den Schreibtischen etwas entgegen setzen. Dazu hat sich der Hersteller mit dem Designstudio F.A. Porsche zusammen getan.

Der AOC PDS241 wurde in Zusammenarbeit mit dem Designstudio F.A. Porsche gestaltet.
Der AOC PDS241 wurde in Zusammenarbeit mit dem Designstudio F.A. Porsche gestaltet.
Foto: AOC

Aus der Zusammenarbeit ein Monitor-Design entstanden, das neben interessanten Gestaltungsdetails auch mit einer neue Idee beim Anschluss des Displays aufwartet. So sind die Anschlüsse für Strom und Bildquelle nicht mehr an der Rückseite des Geräts angebracht. Die Buchsen wandern zusammen mit dem Netzteil in eine externe Box, die entweder auf dem Schreibtisch liegt oder auch unsichtbar unter der Tischplatte untergebracht wird. Als Zielgruppe nenn AOC stilbewusste Anwender wie Unternehmensentscheider, Designer und Künstler.

Das Design-Stück soll zunächst in den zwei Größen 24 Zoll und 27 Zoll angeboten werden. Für die 24-Zoll-Variante AOC PDS241 nennt AOC 219 Euro, für den 27-Zöller 299 Euro als UVP. Beide Geräte sollen ab Juni erhältlich sein.

Minimalistischer Look

Die passend zum Monitor gestaltete Box ist mit einer Buchse für die Stromversorgung und einem HDMI-Anschluss ausgestattet. Weitere, derzeit marktübliche Display-Schnittstellen hat AOC allerdings eingespart.

Bei der Auflösung kommen die beiden Monitore auf die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Durch eine spezielle Flicker-Free-Technologie soll Bildschirmflackern verringert werden. Dabei wird die Displayhelligkeit mit einem Gleichstromsystem anstatt der üblichen PWM-Technik (Pulse Width Modulation) reguliert. Zudem werden laut AOC mit dem Low-Blue-Light-Modus potentiell augenschädliche kurzwellige blaue Lichtanteile vermieden.

Bei der Gestaltung wollten die Designer einen möglichst minimalistischen Look verwirklichen. Klobige Standfüße und viele störende Kabel wollten sie vermeiden. Nun sind die Stromzufuhr und das Bildeingangssignal in einem Kabel kombiniert, welches von der externen Anschluss-Box direkt in den schlanken Standfuß läuft.