Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Sommerfest in Nordhorn

Ein Vierteljahrhundert Eno

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Seit 25 Jahren hat Eno die ITK-Branche mitgeprägt. Nun hat der Nordhorner TK-Distributor Jubiläum gefeiert.

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es nun schon den TK-Distributor Eno, doch die Wurzeln des Grossisten gehen allerdings noch viel weiter zurück: Schon in den 50er-Jahren bestand das Einzelhandelsunternehmen Radio Horstmann in der Nordhorner Innenstadt.

Zum großen Sommerfest anlässlich des Firmenjubiläums blickte die Geschäftsleitung mit Bernd und Wilhelm Horstmann sowie Sven Hollemann auf die Anfänge der Eno Telecom und die vergangenen 25 Jahre zurück. Der Boom der Mobiltelekommunikation Anfang der 90er-Jahre sorgte für den ersten Aufschwung des Distributors. Inzwischen zählt die Unternehmensgruppe fast 400 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von jährlich über 250 Millionen Euro.

Public Viewing bei Eno

Da das Sommerfest zeitgleich zum WM-Gruppenspiel Deutschland gegen Schweden stattfand, war auch das gemeinsame Fußballschauen ein wichtiger Bestandteil der Feier. Schließlich konnte das Eno-Publikum den Last-Minute-Sieg über die Schweden bejubeln. Trotzdem hat es für ein Weiterkommen des deutschen Teams nicht gereicht. Eno hätte vielleicht seine Jubiläumsfeierlichkeiten über die ganze WM ausdehnen sollen, dann hätte es vielleicht für die Titelverteidigung gereicht.

Lesen Sie auch: Das sind die Top-Unternehmen des Channels