Dreister Diebstahl in Unterhaching

Einbrecher fräsen Loch in Elektronikmarkt

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Im bayerischen Unterhaching haben Einbrecher die Wand eines Elektrofachgeschäfts aufgefräst und eine große Zahl von Smartphones und Notebooks erbeutet.

Einen besonders dreisten Einbruch meldet die Polizei in München: Am frühen Samstagmorgen, den 13.05.2017, drangen um 2:30 Uhr zwei bisher unbekannte Täter in einen Elektronikmarkt in Unterhaching ein. Nach Informationen der Münchner Tageszeitung "Merkur" wurde dazu die Rückwand des Ladengeschäfts aufgefräst.

Einbrecher haben sich in die Wand eines Elektrofachgeschäfts in Unterhaching gefräst (Symbolbild).
Einbrecher haben sich in die Wand eines Elektrofachgeschäfts in Unterhaching gefräst (Symbolbild).
Foto: Pavelis - shutterstock.com

Zunächst schraubten die Täter die Wellblechverkleidung der Wand ab und schnitten dann ein Loch in die Wand. Laut Merkur erbeuteten die Einbrecher dabei 141 Smartphones der Marken Apple und Samsung sowie zahlreiche Notebooks. Die Beute wurde in großen Taschen verstaut. Danach flüchteten die Gauner.

Videoüberwachung ermöglicht Täterbeschreibung

Da der Verkaufsraum videoüberwacht war, kann die Polizei München eine detaillierte Täterbeschreibung liefern:

Demnach handelt es sich um zwei männliche Täter. Der erste besitzt eine kräftige Figur, war bekleidet mit dunkler Jogginghose mit Bündchen, einer auffallend glänzende Jacke mit beigen Absetzungen im Brustbereich, blaue Bündchen und farbige Ärmel sowie mit schwarze Turnschuhe mit weißer Fußspitze.

Der zweite hat eine athletische Figur. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Jogginghose mit Streifen und Sternen an der Seite, graues Kapuzenshirt und schwarze Turnschuhe.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zur Startseite