Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.03.2017 - 

Ein bisschen Spaß muss sein

Eine Spam-Mail beantwortet – und was dann passiert ist

Alexander Dreyßig betreut als Portal Manager die Online-Angebote von Computerwoche und TecChannel. 

Paul soll selber zahlen

[Ganz so leicht wollen wir es Paul dann doch nicht machen…]

Lieber Paul

Ich habe gerade Antwort vom Anwalt erhalten. Er kann die benötigten Papiere bereitstellen, möchte dafür jedoch 2650,- Euro.

Ich nehme an, Sie sind bereit die Gebühren zu übernehmen?

Schöne Grüße
COMPUTERWOCHE

Liebe COMPUTERWOCHE

Danke für Ihre schnelle Antwort. Jetzt bin ich mit der Situation sowie der Geschwindigkeit der Transaktion wirklich zufrieden. Ich denke nicht, dass die Anwaltsgebühren zu einem Problem werden. Ich habe 1800 Euro hier. Ich werde gleich meine Sekretärin mit dem Geld in die Kanzlei schicken, damit Sie es dort in Ihrem Nahmen abgeben kann. Sie sollten ihn in der Zwischenzeit sofort bezüglich der Zahlungsmethoden kontaktieren und ihm die andere Hälfte des Geldes schicken. Bitte denken Sie nichts negatives, da Gott der Allmächtige uns zum Erfolg führt und wir in diesem Punkt zusammenarbeiten müssen. Ich nehme an, Sie haben das Geld? Wenn man annimmt, ich hätte die gesamten Anwaltsgebühren, dann müsste ich die ganze Zahlung an ihn sofort leisten, bitte verstehen Sie, was ich meine.

Haben Sie einen gesegneten Tag, während ich auf Ihre Antwort warte.

Paul

[Welch ein Glück, dass Paul gleich um die Ecke wohnt.]

Lieber Paul

Das sind ja gute Neuigkeiten. Ich werde ihn sobald wie möglich kontaktieren.

Schöne Grüße
COMPUTERWOCHE