Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IOT-Retail-Showcase von Wirecard

Einkaufen per Gesichtserkennung



Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
So stellt sich der Bezahldienstleister Wirecard den kassenlosen Einkauf der Zukunft vor: Kunden werden vor dem Regal per biometrischer Gesichtserkennung identifiziert und die entnommenen Artikel automatisiert in Rechnung gestellt.
Die Kamera am "IOT-Regal" von Wirecard erkennt den Kunden und ermöglicht den kassenlosen Einkauf
Die Kamera am "IOT-Regal" von Wirecard erkennt den Kunden und ermöglicht den kassenlosen Einkauf
Foto: Wirecard

Der Bezahldienstleister Wirecard hat mit dem "IOT-Regal" ein Konzept für den Einkauf der Zukunft pträsentiert. Der Showcase kombiniert IOT-Technologien mit biometrischer Gesichtserkennung und ermöglicht so Einblicke in ein nahtloses, rein auf biometrische Daten gestütztes Einkaufs- und Zahlungserlebnis.

Um einzukaufen und Artikel in ihren Warenkorb zu legen, brauchen Shopper sich nur vor das Regal zu stellen, ihr Gesicht vom biometrischen Erkennungssystem identifizieren zu lassen und die gewünschten Produkte auszuwählen - das Regal erkennt automatisch, welche Produkte entnommen wurden. Die Änderungen im virtuellen Warenkorb sowie der Zahlungsprozess werden in Echtzeit auf dem Screen über dem IOT-Regal angezeigt.

Wirecard betrachtet seine IOT-Lösung als geeignet für den Einsatz in diversen Einzelhandelssektoren. Die Technologie biete den Kunden nahtlose, digitale Shopping-Erlebnisse durch biometrische Zahlungstechnologien an, die sich in naheliegender Zukunft immer mehr im Handel durchsetzen würden.

Positive Einschätzung der Kundenakzeptanz

"Das rasante Tempo des technologischen Fortschritts im Bereich des Internet of Things zeigt, dass der Einzelhandel in den kommenden Jahren einen massiven digitalen Wandel erleben wird", erklärt Jörn Leogrande, Executive Vice President Wirecard Labs. "Wir bei Wirecard wollen die Zukunft des Handels aktiv mitgestalten, indem wir stets innovative Finanztechnologien entwickeln. Biometrische Zahlungskonzepte spielen aus unserer Vision eine zentrale Rolle im Einzelhandel von morgen."

Die Einstellung der Europäer gegenüber biometrischen Zahlungsmethoden sei bemerkenswert positiv: 2016 hätten rund 53 Prozent von 14.000 befragten Personen angegeben, dass sie Fingerabdruckscans für die sicherste aller Optionen halten und diese als Zahlungsmethode bevorzugen würden. Weitere 29 Prozent hielten eine Kombination aus traditioneller PIN-Eingabe und einigen neuen biometrischen Elementen für die sicherste und schnellste Bezahloption der Zukunft.

Lesetipp: Welche IoT-Plattform ist die richtige?