Windows optimieren und erweitern

Empfehlenswerte Tools für den PC

Bernhard Haluschak war bis Anfang 2019 Redakteur bei der IDG Business Media GmbH. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.

mMit CPU-Z PC- und Server-Systemdetails ermitteln

Das kostenlose Tool CPU-Z informiert den Nutzer über die wichtigsten technischen Parameter seiner Computer-Basiskomponenten. Dazu listet das Programm detaillierte Informationen über den Prozessor, das Mainboard, den Arbeitsspeicher und das Betriebssystem auf.

Funktionalität: Das Freeware-Tool CPU-Z ermittelt die technischen Detailinformationen über die drei wichtigsten Systemkomponenten in einem Rechner und stellt sie übersichtlich in einer Reiterstruktur zur Verfügung. Das sind im Einzelnen die CPU, das Mainboard und der Systemspeicher. So bekommt der User unter den Menüoptionen CPU und Cache unter anderem technische Daten über die Taktrate, den Cache, den Code-Namen, die Spezifikationen sowie den unterstützten Befehlssatz des Prozessors angezeigt. Unter Mainboard erhält man Informationen über das Mainboard inklusive Chipset und Southbridge-Chip, das BIOS und den Grafik-Chip. Der Programmpunkt Memory gibt einen Gesamtüberblick über die Kapazität des Hauptspeichers und das aktuelle Timing. Dagegen zeigt die Option SPD die Herstellerdetails sowie die Timing-Tabelle jedes eingesetzten Speichermoduls im System an. Informationen über die Temperatur einzelner Chips zeigt die Software nicht an. Darüber hinaus bietet CPU-Z unter About die Möglichkeit, alle angezeigten Informationen als HTML- oder TXT-Datei zur Archivierungszwecken abzuspeichern. Das Programm erkennt alle aktuellen Systemkomponenten, aber auch die Betriebssysteme gängiger Notebooks, PCs, Server und Workstations, und wird ständig aktualisiert, um die neueste Hardware zu identifizieren.

Memory-Details: CPU-Z hilft zuverlässig herauszufinden, mit welchen Timing-Parametern der Hauptspeicher in einem Computersystem arbeitet.
Memory-Details: CPU-Z hilft zuverlässig herauszufinden, mit welchen Timing-Parametern der Hauptspeicher in einem Computersystem arbeitet.

Installation: Der Zip-Download kommt in der Portable-Version ohne Installation aus. Der User kann das Utility entweder für 32- oder für 64-Bit-Betriebssysteme einfach von einem beliebigen Speichermedium aus starten. Allerdings offeriert der Anbieter aus Komfortgründen das englischsprachige Tool ab der Version 1.51 auch als Installationsversion. Auf Deutsch wird das Programm nicht angeboten.

Bedienung: CPU-Z ist ein einfaches Analyseprogramm mit fünf separaten Fenstern, die per Reiterstruktur über die Mausbedienung zugänglich sind. Innerhalb der einzelnen Fenster bekommt der Anwender technische Details über bestimmte Funktionsgruppen der entsprechenden Komponente angezeigt.

Fazit: CPU-Z ist ideal als ein mobiles Computer-Analyse-Tool für den USB-Stick einsetzbar, da es ohne Installation auf Rechnern mit Windows-Betriebssystemen eingesetzt werden kann. Für Technik-Profis, die alles über ihre CPU und Speichermodule sowie das Mainboard wissen wollen, gehört das Tool zur Pflichtausstattung.

CPU-Z

Version:

1.69

Hersteller:

CPUID

Download-Link:

CPU-Z Download

Sprache:

Englisch, Chinesisch

Preis:

kostenlos (Freeware)

System:

Windows

Alternativen:

HWiNFO32, Everest

Zur Startseite