Gernot Teufel kommt von GfK

Eno vervollständigt Geschäftsführung

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Nachdem bei Eno nach der Trennung vom bisherigen Geschäftsführer Sven Hollemann Peter und Hendrik Horstmann die Geschäftsleitung übernommen haben, hat der Nordhorner TK-Distributor nun mit Gernot Teufel einen dritten Geschäftsführer eingesetzt.

Die Neuaufstellung der Geschäftsleitung bei TK-Distributor Eno ist nun komplett. Nachdem Mitte Februar 2022 bekanntgegeben wurde, dass der bisherige Geschäftsführer Sven Hollemann und der Grossist getrennte Weg gehen, hatten die Brüder Peter und Hendrik Horstmann aus der Gründer- und Gesellschafterfamilie die Leitung des Unternehmens übernommen.

Mit der Verpflichtung von Gernot Teufel (Mitte) haben Peter und Hendrik Horstmann nun die Neuformierung der Eno-Geschäftsleitung abgeschlossen.
Mit der Verpflichtung von Gernot Teufel (Mitte) haben Peter und Hendrik Horstmann nun die Neuformierung der Eno-Geschäftsleitung abgeschlossen.
Foto: Eno

Zudem sollte eine noch vakante Stelle in der Geschäftsführung "zeitnah" besetzt werden. An diese Vorgabe haben sich die Eno-Verantwortlichen gehalten und den dritten Geschäftsführer neben den Horstmann-Brüdern präsentiert.

Vom Marktforscher zum Distributor

Ab 1. April 2022 wird Gernot Teufel zu den Nordhornern stoßen. Er soll sich verstärkt um die Bereiche Einkauf, Vertrieb und Marketing kümmern. Teufel kommt vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen GfK zu Eno. Dort war er die letzten sechs Jahre weltweit für den Bereich Distribution und IT-Hersteller verantwortlich. "In den letzten Jahren habe ich viel über die nationale und internationale Distribution sowie die dynamische Entwicklung von Produktbereichen und Absatzkanälen gelernt", erklärt der neue Eno-Chef. Dieses Wissen wolle er nun einbringen. "Ich freue mich schon sehr auf intensive persönliche Gespräche mit dem motivierten Eno-Team, der Industrie, den Netzbetreibern und natürlich den Kunden", bekräftigt Teufel.

Neben der Expertise aus der Marktforschung bringt Teufel auch Erfahrung von Herstellerseite und aus dem Mobile-Geschäft mit: Vor seinem Engagement bei der GfK war der Manager unter anderem für bei Sony Mobile, Panasonic und Samsung tätig. "Mit Gernot Teufel haben wir einen Branchenexperten an Bord geholt, der uns maßgeblich dabei unterstützen wird, neue Projekte voranzutreiben sowie bestehende Prozesse und Abläufe zu optimieren", kommentieren Peter und Hendrik Horstmann die Neuverpflichtung ihres künftigen Geschäftsführerkollegen.

Lesen Sie auch:

Peter und Hendrik Horstmann übernehmen: Hollemann ist nicht mehr Eno-Chef

Das große Distributionsverzeichnis, Teil 3: Einkaufsquellen für Reseller - TK-Distributoren

Der Channel sorgt für IT-Nachwuchs: Ausbildungsstars in der Region

Aunkofer für den Industriesektor verantwortlich: GfK macht Gernot Teufel zum neuen Global Director IT

Zur Startseite