"Enterprise" mit Power

20.03.1998

MÜNCHEN: Die Bandbreite vom preiswerten Business-PC bis hin zur Workstation decken die zwei neuen Modellreihen der NEC Computer Systems Division ab. Die "PowerMate Enterprise 8000"-Modelle basieren auf Intels 440LX-Chipset mit AGP-Technologie und Intels 10/100 Mbit-Ethernet-Adapter-on-board. Die Preise für die 8000er Serie mit 233- bis 333-MHz-Pentium-II-Prozessoren beginnen bei rund 3.000 Mark. Mit von der Partie sind dann auch 32 MB bis 384 MB SDRAM, ein 24fach- Laufwerk und eine Festplatte ab 2,1 GB Ultra DMA. Zudem ist Windows 95 vorinstalliert und zusätzliche Software im Lieferumfang enthalten.Die "Powermate Enterprise 5000"-Serie mit 166-MHz- bis 233-MHz-Pentium-MMX-Prozessoren basiert auf dem Intel 430TX Chipset. Sie biete, erklärt der Hersteller, niedrige Total Costs of Ownership. Das Einsteigermodell für knapp 2.000 Mark ist mit 32 SDRAM, einer 2,1-GB-Festplatte, einem 24fach-Laufwerk und der S3 Virge GX mit 2 MB ausgestattet. Ebenfalls enthalten ist eine Vielzahl von Software wie beispielsweise Word 97, McAfees VirusScan, Laplink, Cybermedias First Aid 97 und Adobes Acrobat Reader 3.0. (mm)

NECs PowerMate Enterprise 5000er und 8000er Serie stehen seit wenigen Tagen in den Startlöchern, um die Kosten zu reduzieren.