Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IFA-Auftritt der Verbundgruppe

EP setzt auf Digitalisierung am POS

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Electronic Partner (EP) verändert des Fokus seines IFA-Auftritts: In diesem Jahr sollen digitale Innovationen am POS im Mittelpunkt stehen. Die Verbundgruppe will damit Online und Offline verzahnen, aber auch Vernetzung erlebbar machen.
Zum dritten Mal präsentiert sich EP in diesem Jahr im IFA-Palais
Zum dritten Mal präsentiert sich EP in diesem Jahr im IFA-Palais
Foto: ElectronicPartner

Wie lassen sich aktuelle Techniktrends, allen voran die Vernetzung, am besten am Point of Sale inszenieren? Wie erleben Kunden Innovationen so, dass die Vorteile klar erkennbar sind? Das sind Fragen, die Electronic Partner in diesem Jahr beim IFA-Auftritt in den Mittelpunkt rückt.

"Wir sind 2017 zum dritten Mal im Palais. Da ist es an der Zeit, unser Konzept mit Blick auf die Marktanforderungen anzupassen. Unsere Branche verändert sich enorm schnell und dem tragen wir Rechnung. Statt ‚Herbstmesse goes IFA‘ stehen daher diesmal Technikinnovationen in Themenwelten im Fokus", erklärt Karl Trautmann, Vorstand Electronic Partner.

Ergänzung zur klassischen Beratung

Vor allem für den Fachhandel unter der Marke EP: hat die Düsseldorfer Verbundgruppe viele Innovationen für die Vermarktung im Gepäck. "Die Verzahnung von Online und Offline spielt auch am PoS selber eine immer größere Rolle. Wir zeigen unseren Mitgliedern auf der IFA einen Ausblick auf Innovationen, mit denen sie ihre klassischen Beratungsleistungen künftig hervorragend digital flankieren können", ergänzt Friedrich Sobol, Vorstand Electronic Partner. Mit Unternehmen wie der Wertgarantie, Commerz Finanz und SH Telekommunikation Deutschland GmbH sind zudem wichtige Partner des Fachhandels Teil des Messekonzept. Auf den mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche im Palais ist außerdem genug Raum zum Netzwerken und zum Entspannen vom Messestress eingeplant.

"Besonders freuen wir uns, dass die IFA bei Electronic Partner in diesem Jahr wieder stark international geprägt sein wird. Neben vielen Mitgliedern aus unseren Landesgesellschaften in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz wird E-Square eine Lounge betreiben und ebenfalls durchgängig mit Ansprechpartnern vor Ort sein", ergänzt Karl Trautmann. (mh)