Kosten und Nachhaltigkeit im Blick

Epson geht auf "Heat Free"-Tour



Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Mit neuen Lösungen und Produkten rund um die Tintenstrahl-Technologie im Gepäck, reist der japanische Hersteller durch die DACH-Region.

Die deutsche Niederlassung der Seiko Epson Corporation lädt ihre Fachhandelspartner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihrer "Heat Free"-Tour ein. In acht Städten stellt Epson dabei seinen Solution Plus+ Partnern die aktuelle Business-Inkjet-Strategie für 2020 vor.

Epson präsentiert den Epson WorkForce Enterprise WF-C20590 und weitere Lösungen für Inkjet-Druck in Unternehmen.
Epson präsentiert den Epson WorkForce Enterprise WF-C20590 und weitere Lösungen für Inkjet-Druck in Unternehmen.
Foto: Epson

Die Besucher der Roadshow erwartet einen ersten Blick auf die kommende Generation der Epson Linehead Business-Inkjets. Außerdem gibt es neue DIN-A3-Scan-Systeme zu sehen. Weiterhin steht die Präsentation eines neuen, cloudbasierten Fernwartungs-Tools für Fachhändler auf dem Programm.

Mit auf der Tour sind das niederländische Unternehmen Kuario B.V. sowie die Dresdener Edo GmbH & Co. KG, die ihre Lösungen demonstrieren. Kuario stellt ihren Cloud-basierten Bezahldienst vor, der beispielsweise die exakte Abrechnung per Smartphone und App von gedruckten Seiten eines öffentlich zugänglichen Druckers erlaubt.

Edo präsentiert eine modulare Software, mit der sämtliche Prozesse einer Druck- und Scan-Infrastruktur an die Anforderungen des jeweiligen Anwenders angepasst werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein einzelnes Multifunktionsgerät oder eine ganze Flotte handelt.

Stromsparende Technologie im Fokus

Epson wirbt zudem mit seiner „kalten“ Drucktechnologie bei seinen Business-Inkjet-Modellen. Gegenüber herkömmlicher Laser-Technologie produziert Epsons Inkjet-Technologie keine Wärme, sondern verwendet einen mittels elektrischer Felder verformbaren Piezokristall, der sehr präzise Tintentropfen erzeugt. So können Kosten und Umweltbelastung durch einen geringeren Stromverbrauch gesenkt werden, heißt es weiter aus Meerbusch.

Die Epson „Heat Free“-Tour hat neben neuen Lösungen auch Nachhaltigkeit im Blick.
Die Epson „Heat Free“-Tour hat neben neuen Lösungen auch Nachhaltigkeit im Blick.
Foto: PCpress

Die Veranstaltungen finden jeweils vormittags ab 10:00 Uhr mit der Vorstellung der Epson Strategie 2020 und dem Thema "Heat Free" statt. Danach folgen gegen 10:30 Uhr die Vorstellung des Line-Ups und anschließend ein "Hands on" mit den neuen Produkten. Ein Mittagessen gegen 12:00 Uhr beschließt die Roadshow.

Bei den Veranstaltungen haben Handelspartner auch die Möglichkeit, mit den Epson-Vertretern über die neuen Maschinen sowie Marketingmaßnahmen zu diskutieren.